Hubert Heigl zum Naturland Präsidenten gewählt – Vizepräsident Hans Bartelme

Naturland Praesidium 2017 350Das Naturland Präsidium v.ln.r.: Warlich, Heigl, Räder, Bartelme, Hüseman.Naturland geht mit neuer Führungsspitze gestärkt in die Zukunft. Auf der zweitägigen Delegiertenversammlung am 16./17. Mai in Gräfelfing wurde Hubert Heigl einstimmig zum neuen Präsidenten des Öko-Verbands gewählt. Der 52-jährige Sauenhalter aus der Oberpfalz war bislang bereits Naturland Landesvorsitzender in Bayern. Neuer Vize-Präsident ist Hans Bartelme (51), der dem Präsidium bereits in den vergangenen drei Jahren angehört hatte und zudem Naturland Landesvorsitzender in Baden-Württemberg ist. „Wir wollen Naturland gemeinsam auf einem guten Weg weiterführen, national wie international“, sagte Naturland Präsident Heigl nach der Wahl.

Für Kontinuität im fünfköpfigen Präsidium sorgt auch Peter Warlich, Naturland Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt, der dem Präsidium bereits seit neun Jahren angehört. Als Beisitzer wurden Eberhard Räder (Bayern) und Everhard Hüseman (Niedersachsen) gewählt. Für Räder ist es die erste Amtszeit, während Hüseman dem Naturland Präsidium von 2002 bis 2008 schon einmal angehört hatte.

Stärkung des Ehrenamts durch erstmalige Wahl eines Vize-Präsidenten

Neu ist, dass dem Naturland Präsidenten nun erstmals ein formal gewählter Vize-Präsident zur Seite steht. Diese Änderung war im vergangenen Jahr noch unter dem damaligen Präsidiumsvorsitzenden Hans Hohenester auf den Weg gebracht worden. Ziel dieser Neuerung ist eine weitere Stärkung der aktiven Rolle des Ehrenamts angesichts der Zunahme der politischen Aufgaben, die mit dem Wachstum von Naturland wie auch der Öko-Branche einhergeht.

Hans Hohenester, der im Januar nach schwerer Krankheit verstorben ist, hatte die Entwicklung von Naturland über mehr als zwei Jahrzehnte hinweg in verschiedenen Spitzenämtern entscheidend geprägt. Heute ist Naturland mit 3.200 Betrieben allein in Deutschland und über 40.000 Bäuerinnen und Bauern in 45 weiteren Ländern der Erde einer der bedeutendsten Öko-Verbände weltweit.

World Advisory Board neu konstituiertWorldAdvisoryBoard 350Das Naturland World Advisory Board v.l.n.r.: Dr. Mathew, Niedermeier, Mulondo, Weissang, Bernhard.

Auch das World Advisory Board hat sich neu konstituiert. Das Gremium berät Naturland in Fragen der internationalen Ausrichtung und Entwicklung des Verbands. Dem Beirat gehören die vier internationalen Delegierten an, die im April von den internationalen Naturland Mitgliedern gewählt wurden.

Die europäischen Naturland Bauern werden auch künftig von Frauke Weissang (Terra Bio, Italien) vertreten. Delegierter für Asien ist Dr. Hubby Mathew, Geschäftsführer der indischen Kleinbauern-organisation Peermade Development Society. Afrika wird vertreten von Edward Mulondo, dessen Unternehmen BioUganda getrocknete Ananas und Bananen von ugandischen Kleinbauern exportiert. Neuer Delegierter aus Lateinamerika ist Jan Bernhard als Vertreter der peruanischen Kaffeekooperative APE Pueblo Libre und deren Exporteur ProNatur.

Um das gesamte Spektrum der internationalen Arbeit des Verbands zu vertreten, berief die Delegiertenversammlung zudem Peter Niedermeier von Binca Seafoods als Experten für internationale Aquakultur erneut ins World Advisory Board.

file ico Zur Druckversion.