Header Termine

Termine

LaSelva: arte e vino in cantina nu. 2! Das Fest, sein Kunstprojekt „nature specific“ & die limitierte Weinedition.

Kategorie
Verbraucher
Datum
2017-05-27 17:00 - 23:59
Veranstaltungsort
CantinaLaSelva - Zona Poderone 10A, 58051 Magliano in Toscana
Telefon
0039 0564 593077
Webseite

Die Idee der toskanischen Bio-Cantina LaSelva für das Kunstprojekt „nature specific“ wurde letztes Jahr im Herbst geboren. Seitdem lassen sich vier maremmanische Künstler von den Grundwerten der Naturland-zertifizierten Cantina auf konträrste Weise inspirieren und gestalten ortsspezifisch Kunstwerke. Diese werden neben der limitierten Bio-Weinedition mit einem Kunstetikett von Lapo Simeoni anlässlich der zweiten Auflage des Festes „arte e vino in cantina“ am 27. Mai 2017, Sa. 17- 24 Uhr und 28. Mai 2017, So. 11-17 Uhr präsentiert.

 

Der Künstlerkreis, beheimatet in der Maremma, international aktiv. Ihre bisherigen Werke?

Antonio Barbieri gestaltet unter anderem Drahtgestell-Skulpturen, sie erinnern an eine Neuinterpretation antiker Figuren, (https://www.facebook.com/antonio.barbieri.56). Giuseppe Zanoni konstruiert für seine Fotografien Szenen menschlicher Realität, inspiriert durch seine Arbeiten für Reportage und Werbung, (http://giuseppezanoni.com/). Lapo Simeonis recyceltes Material zeigt Auswirkungen globalisierten Konsumdenkens, (https://www.laposimeoni.com/) und die Kunstinstallationen der Kuratorin Samantha Passaniti sprechen durch ihre gesammelten Materialien von Spaziergängen und Reisen, (http://samanthapassaniti.weebly.com/).
Die Künstler haben rund um Magliano, Monte Argentario, Grosseto in der südlichen Toskana ihre Heimat, sind international bekannt und aktiv. Lapo Simeoni wohnt mittlerweile in Berlin, wo er sich in der Kunstszene einen wichtigen Namen gemacht hat. Sein Herz schlägt aber auch für die toskanische Region Maremma. „Ich bin an diesem unglaublichen Ort aufgewachsen, mit verschiedenen Szenarien so dicht beieinander – mit einer Kraft, welche die Natur in der Maremma bietet. Hier scheint die Zeit verschiedene Varianten zu haben“, so beschreibt er seine und die Heimat der Künstlerkollegen. Sein Kunstwerk „Things left unsaid #1“ wurde für die Gestaltung einer limitierten Bio-Weinedition der cantinaLaSelva ausgewählt.

 

Bei dem LaSelva-Kunstprojekt „nature specific“ geht es um den Respekt vor Natur und Lebensraum. Vor 37 Jahren begannen LaSelva und sein Münchner Gründer Karl Egger, biologischen Anbau in der vorwiegend konventionell bewirtschafteten Region Maremma zu betreiben. Mit viel Geduld, Überzeugungskraft, aber auch mit Unterstützung durch seine Umgebung, ist das Bio-Landgut von anfangs sieben Hektar auf mittlerweile 829 Hektar herangewachsen und eine international anerkannte Bio-Feinkost und Bio-Wein-Herstellung geworden. Damals und heute sind die Schaffung von Lebensraum für die Tierwelt, der Erhalt von Vielfalt und die natürliche Bodenfruchtbarkeit für den ökologischen Anbau wegweisend.
Besonders die von Naturland zertifizierte Cantina des Bio-Pioniers mit ihren 31 Hektar naturbelassenen Weinbergen bietet das Spannungsfeld, den Raum und die ihn umgebende Landschaft und Erde der Maremma, für welche der Künstlerkreis ortsspezifisch Kunstwerke gestaltet.
Die Künstler arbeiten, jeder auf seine Weise, das Besondere des Ortes heraus, setzen das Thema „nature specific“ in Relation zu seiner Umgebung. Das Ergebnis wird in der Ausstellung vom 27. bis 28. Mai 2017 anlässlich der zweiten Auflage des Festes „arte e vino in cantina“ präsentiert.

 

Die limitierte Bio-Weinedition Lapo Simeoni.

 

laselva lapo

Spannend für Weinsammler und Sommeliers an dem Festwochenende von „arte e vino in cantina“ wird die Enthüllung der limitierten LaSelva-Bio-Weinedition, der Special-Edition „Lapo Simeoni“. Neben der Fest-Edition „Materia Rossa“ und „Materia Bianca“ steht die „Special Edition“ für das Kunstprojekt „nature specific“.  

 

„Things left Unsaid #1“
Das Kunstwerk „Things left unsaid #1“ von Simeoni wurde für das Etikett des LaSelva-Spitzenweines und Bio-Pionierweines „Prima Causa“ IGT Rosso Toscano 2013 ausgewählt. Er war bereits Decanter Gold-Preisträger in 2013, internationaler Bioweinpreisträger und wurde des Öfteren durch Mundus Vini auf der BioFach-Messe ausgezeichnet. Die Spezialabfüllung wird ein Kunstetikett mit emotionalem Gehalt tragen. „Das Kunstwerk ‚Things left Unsaid #1‘ ist das erste von einer Serie von Arbeiten, welche über die Zersplitterung von Materie sprechen. Die Arbeit ist ein Dialog der Materie und zeigt deren Beziehung zum Ausschuss/Abfall, was in der Arbeit zum zentralen Teil des Werkes wird. Die rote Leuchtfarbe mit Schwarz kombiniert ergibt emotionale Schwingungen, welche der Zuschauer bewusst oder unbewusst wahrnehmen kann. Aus der Spannung, welche die Arbeit erzeugt, ist der Titel geboren“, so beschreibt Simeoni seine Intention.

 

Che Materia!

Auf der LaSelva-Fest-Edition „Materia Bianca“ – Maremma Toscana DOC 2016 & „Materia Rossa“ – Maremma Toscana DOC 2016 sind Ausschnitte von Simeonis Kunstwerk zu sehen. Diese toskanische Fest-Edition beinhaltet einen wohlschmeckend frischen und trockenen Weißwein, gekeltert aus der heimischen Vermentino-Traube. Der Rotwein ist ein Cuvée aus klassischem Traubengut der Region. 

Die beiden Weine transportieren mit ihrem Namen die Themen ‚Erde‘, ‚Materie‘, ‚Maremma‘ und unsere mit der Erde verbundene biologische Philosophie. Genau darum dreht sich auch unser Kunstprojekt ‚nature specific‘“, erklärt Winzer Roland Krebser.

Die „arte e vino“-Initiatoren, LaSelva Juniorin Caroline Egger und Sommelier Davide Iannance, verbinden mit dem Kontrast aus fester und flüssiger Materie das Land und seine Trauben, die daraus als rote und weiße Materie wachsen und flüssige Materie bilden: „Eine Materie als ultimative Essenz, - essentiell und aufrichtig, wie diese beiden Weine!“


Veranstalter online (FB & Blog), Infos zur Fest- und Special-Edition ab Mai: www.laselva.bio, www.laselva-bio.it.

Blog von Kuratorin Samantha Passaniti: https://naturespecific.tumblr.com/

 
 

Alle Daten

  • 2017-05-27 17:00 - 23:59