Header Wald

Naturland e.V.

Getreu seinem ganzheitlichen Ansatz hat Naturland mit den „Verarbeitungsrichtlinien für Holz aus Ökologischer Waldnutzung“ (12/2001) die Grundlagen geschaffen für die Zertifizierung ökologisch und gesundheitsverträglich verarbeiteter Holzprodukte. Die Verarbeiter von Holz aus Ökologischer Waldnutzung produzieren umweltschonend Sägewerksprodukte, Holzwerkstoffe und gebrauchsfertige Holzprodukte.

Sie setzen damit die Bemühungen der ökologisch wirtschaftenden Waldbetriebe fort, die natürlichen Lebensgrundlagen von Pflanze, Tier und Mensch langfristig zu erhalten. Dadurch leisten sie einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz. Eine Gruppe Naturland zertifizierter Holzverarbeiter wird derzeit aufgebaut.

Bei jährlichen Kontrollen wird die Einhaltung u.a. folgender Richtlinien überprüft:

  • Verwendung von Holz aus Naturland Waldbetrieben (ersatzweise FSC zertifiziertes Holz)
  • Kontrollierter Warenstrom vom zertifizierten Waldbetrieb bis hin zum fertigen Holzprodukt (z.B. getrennte Lagerung und Arbeitsgänge für zertifizierte und nicht zertifizierte Ware)
  • Herstellung gesundheitsverträglicher Holzprodukte durch:

- Verzicht auf chemisch-synthetische Lager- und Holzschutzmittel sowie Biozide

- Verzicht auf nickelhaltige Metalle und gesundheitsgefährdende Inhaltsstoffe von Klebern und Leimen (z.B. Formaldehyd)

- Verwendung von lösungsmittelfreien / -armen Anstrichen aus nachwachsenden Rohstoffen

- Einsatz von Leimen auf natürlicher Basis bzw. auf Basis von Polyvinylacetat (Weißleime)

  • Ressourcenschonende Holzverarbeitung durch:

- Verwendung von Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen (Verzicht auf Kunststoffe)

- Energiesparende Holztrocknung - möglichst mit regenerativen Energieträgern

- Umweltfreundliche Verpackung und möglichst kurze Transportwege

file ico Naturland Richtlinen Verarbeitung für Holz aus Ökologischer Waldnutzung (PDF, 379 kB)