Header Schaalsee

Fisch und Meeresfrüchte

Naturland Fisch - wild oder gefarmt ?

Fische, Krebstiere, Muscheln und Algen sind nicht nur gesunde und wohlschmeckende Bestandteile der modernen Küche, sondern für die Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung unverzichtbar. Zwar wird auch heute noch der Großteil aller Fische und Meeresfrüchte  in Meeren, Flüssen und Seen wild gefangen. Mehr als ein Drittel stammt jedoch inzwischen aus der Aquakultur - der gezielten Haltung und Zucht in Teichen, Netzgehegen, Muschelleinen, Einfriedungen etc..

Naturland gibt mit den Richtlinien für Ökologische Aquakultur und für nachhaltigen Fischfang Rahmenbedingungen vor, in denen Erzeuger Fisch und Meeresfrüchte erzeugen, ohne die genutzte Art sowie die Öko-Systeme in denen sie leben zu schaden.

 

Fischer mit Lachs 250Sehr viele Wildfischbestände sind heute schon überfischt und auch die Aquakultur hat mit verschiedenen Problemfeldern zu kämpfen: Degradierung von wertvollen Naturräumen, nicht tiergemäße Haltungssysteme, sowie die oft nicht nachhaltige Herkunft von Futtermitteln sind dabei besonders kritisch.
Naturland hat mit den Richtlinien für Ökologische Aquakultur Pionierarbeit geleistet. Bereits 1996 schuf der Verband mit den Richtlinien für die Ökologische Aquakultur Vorgaben zur Ökologischen Fischzucht.

Fischer 250Nachdem Naturland Mitte der 90er Jahre sehr erfolgreich Richtlinien für die Ökologische Aquakultur eingeführt hat, erarbeitete der Verband Vorgaben für die Nachhaltige Fischerei.
Die sogenannten Naturland Wildfisch Richtlinien reglementieren unter Einbeziehung lokaler Experten detailliert Fangeräte und Fangpraxis sowie Soziale Rahmenbedingungen. Dadurch ist sichergestellt, dass mit der Zertifizierung auch tatsächlich die Punkte erfasst werden, die bei der betreffenden Fischerei relevant oder kritisch sind.

Anlage 250Mikroalgen werden wegen ihres hohen Gehaltes an Protein und wertvollen sekundären Pflanzenstoffen als wertvolles Nahrungsmittel kultiviert. Die Naturland Richtlinien liefern wichtige Vorgaben für Erzeugung und Verarbeitung.

Mikroalgen gemäß den Naturland Vorgaben dürfen nur auf pflanzlichem Substrat mit Öko-Zertifizierung wachsen. Regelmäßige Kontrolle der Wasserqualität, strenge Verarbeitungsrichtlinien sowie eine Analyse der Mikroalgen sichern die hochwertige Qualität der Naturland zertifizierten Mikroalgen.

Richtlinien Zertifizierung 250Jedes Jahr entscheiden sich Aquakulturbetriebe und Fischereien auf der ganzen Welt für die Umstellung auf die ökologische Produktion oder nachhaltige Fischerei nach den Naturland Richtlinien.

Wir informieren Sie gerne über die Voraussetzungen und die Schritte zur Naturland Zertifizierung.