Die Artenvielfalt in Bayern retten durch mehr Naturschutz und Öko-Landbau im Freistaat: So lautet das Ziel des Volksbegehrens "Artenvielfalt – Rettet die Bienen!". Mehr als 100 Bündnispartner - darunter die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau (LVÖ) mit ihren Mitgliedsverbänden Bioland, Naturland, Demeter und Biokreis - haben sich entschlossen dieses Volksbegehren zu unterstützen.

Ziel ist zunächst, dass vom 31. Januar bis zum 13. Februar 2019 knapp eine Million bayerische Wahlberechtigte in die Rathäuser gehen, um sich für das Volksbegehren einzutragen. Nur dann kommt es zur dritten Phase, in der dann der Landtag sich damit befassen muss.

Claudia und Dieter Hoffarth für vorbildliche Tierhaltung und gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet

eselsmuehle 250Berlin - Der hessische Naturland Betrieb Eselsmühle aus Lohra ist in diesem Jahr unter den Siegern des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau. Claudia und Dieter Hoffarth werden für ihre vorbildliche Tierhaltung und ihr gesellschaftliches Engagement geehrt.

Überreicht wurde die Auszeichnung am Tag des Ökologischen Landbaus auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

„Wir haben es satt“: 35.000 Menschen demonstrieren für eine echte Agrarwende

WirHabenEsSatt 1 Naturland StefanieLoos 250Berlin, 19.01.2019 – 35.000 Menschen haben zur Internationalen Grünen Woche in Berlin für eine echte Agrarwende hin zu einer bäuerlich-ökologischeren Landwirtschaft demonstriert. Angeführt wurden die Demonstranten von 171 Traktoren, so vielen wie noch nie zuvor.

Darunter waren auch zahlreiche Naturland Bauern, die mit ihren Maschinen zur „Wir haben es satt!“-Demo nach Berlin gekommen waren. Naturland Präsident Hubert Heigl sprach in Berlin von einem starken gemeinsamen Signal an die Politik.

Naturland Partner holen Gold, Silber und Bronze – Preisverleihung auf der IGW

bestes Bio produkt 2019 250Bayerns beste Bio-Produkte kommen auch in diesem Jahr wieder vor allem aus dem Naturland. Gleich vier der insgesamt zehn Auszeichnungen, die am Freitag (18.01.2019) auf der Grünen Woche in Berlin vergeben wurden, gingen an Naturland Partner. Naturland Präsident Hubert Heigl, der seit Dezember auch Erster Vorsitzender der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau (LVÖ) ist, hob bei der Preisverleihung in Berlin die Innovationskraft der bayerischen Bio-Branche hervor.

Der Wettbewerb „Bayerns beste Bio-Produkte” wird von der LVÖ organisiert, um die Qualität bayerischer Öko-Lebensmittel anhand ausgewählter Produkte darzustellen.

Naturland auf der Internationalen Grünen Woche 2019

IGW klein 250Auf der Internationalen Grünen Woche 2019 ist Naturland wieder in zwei Messehallen vertreten. Auf der interaktiven Aktionsfläche des Naturland e.V. in der Bio-Halle 1.2B (Stand 216) dreht sich alles um das Thema Tierwohl und artgerechte Tierhaltung.

Direkt nebenan kann man am Gemeinschaftsstand „Naturland & Partner“ (1.2B/217) im Naturland Café eine genussvolle Pause vom bunten Messetreiben einlegen. Darüber hinaus wird Naturland auch wieder am Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Halle 5.2A präsent sein.

ROP klein

Dr. Linley Dixon, Landwirtin aus den Vereinigten Staaten und stellvertretende Direktorin des Real Organic Project besuchte im Dezember Naturland und verschiedene Naturlandbetriebe in Süddeutschland.

Das Real Organic Project ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, unter anderem von Bauern getragen, die das Verständnis der Menschen für grundlegende ökologische Werte und Praktiken in den Vereinigten Staaten weiterentwickeln will.