Erzeuger

Im ökologischen Ackerbau besteht ein hoher Bedarf an Makro- und Mikronährstoffen. Um diese dem Boden ausreichend zur Verfügung stellen zu können, kann Kompost ein Baustein der Düngung darstellen. Jedoch wird das Einsatzpotenzial von Biogut- und Grüngutkompost derzeit nur unzureichend ausgeschöpft.

Genau diese Potenziale sollen im laufenden Projekt „ProBio“ in Verbindung mit praxisnahen Versuchsanlagen auf Naturland und Bioland Betrieben erforscht und gefördert werden. Eine enge Zusammenarbeit zwischen der Kompostproduktion in den Kompostwerken und der Kompostverwendung auf den Äckern ist dabei unabdingbar und ist zentraler Bestandteil des Vorhabens.


Die Fachberatung für Naturland ist dabei Partner im Projekt zur Untersuchung der optimalen Produktion und pflanzenbaulichen Verwertung von Biogut- und Grüngutkompost im ökologischen Landbau – kurz ProBio.

 

Johannes Weiß wird für Naturland in diesem Projekt die Betreuung des Naturland Betriebes und den Wissenstransfer der Ergebnisse der Studien, Analysen und Praxisversuche übernehmen. Weitere Projektpartner sind unter anderem die Technische Universität München (TUM), der Bioland e.V. Bayern, die Gütegemeinschaft Kompost Regio Bayern e.V. (RGK), das Ingenieurbüro für Sekundärrohstoffe und Abfallwirtschaft (ISA) und Green Survey GmbH.

 

Das Projekt begann im August 2019 und läuft voraussichtlich über drei Jahre bis zum 31. Juli 2022. Es wird im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert.

Quelle: https://orgprints.org/36440/

Kompostanlage

Kompostanlage (Quelle: Irene Jacob)