Weltladen groBildnachweis: Weltladen-Dachverband

Der Weltladentag 2018 nimmt dieses Jahr explizit Bezug auf die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (UN). Die 193 UN-Mitgliedsstaaten haben sich mit der Agenda 2030 darauf geeinigt, die globalen sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Probleme gemeinsam anzugehen. Dazu haben sie sich 17 Ziele gesetzt, die für die Länder des globalen Nordens und Südens gleichermaßen gelten.

Faire Arbeitsbedingungen für alle können nur erreicht werden, wenn Unternehmen gesetzlich verpflichtet werden, Menschenrechte entlang ihrer gesamten Lieferkette zu achten. Erinnern wir die Politiker*innen daran, dass sie es in der Hand haben, die Ausbeutung von Mensch und Umwelt durch Unternehmen zu stoppen! Am 12. Mai 2018, dem Weltladentag, geht's los: Weltläden in ganz Deutschland sammeln Unterschriften und leiten sie nach der Fairen Woche im Herbst an ihre lokalen Abgeordneten weiter. Mit der Aktion will das Forum Fairer Handel, in dem auch Naturland Mitglied ist, gemeinsam mit dem Weltladen-Dachverband darauf aufmerksam machen, dass der Faire Handel im Sinne von nachhaltigen Produktions- und Konsumweisen stärkere Beachtung finden muss.

Nutzen sie diesen Tag und lernen die den Weltladen in ihrer Nähe kennen. Hier können Sie auch viele Naturland Fair Produkte einkaufen!

Der politische Aktionstag der Fairhandelsbewegung findet immer am zweiten Samstag im Mai statt. Zeitgleich feiern die Fair-Handels-Akteure weltweit den Internationalen Tag des Fairen Handels/ World Fair Trade Day.

Zur Anregung klicken Sie in das Kampagnenvideo:
Mehr über die Kampagne auf der Website des Forum Fairer Handel. Mehr zu den nachhaltigen Entwicklungszielen und dem Beitrag von Ökolandbau und fairem Handel hier.