Qualität

Oberste Priorität:
Qualitätssicherung

Die Sicherstellung der Umsetzung der Naturland Vorgaben auf unseren Betrieben und bei der Zertifizierung unserer Produkte hat für uns höchste Priorität. Dabei setzen wir auf vielfältige QS-Instrumente auf allen Ebenen des Anerkennungsprozesses. Ziel aller Maßnahmen zur Qualitätssicherung ist es, immer ein Höchstmaß an Qualität, Transparenz und damit Sicherheit von Naturland Produkten für den Verbraucher zu gewährleisten und jeden Rohstoff in jedem Naturland Produkt bis zum Ursprung rückverfolgbar zu machen. Dabei legen wir insbesondere Wert darauf, bestehende Verfahren regelmäßig zu überprüfen und stetig zu verbessern.

Dies sind unsere wichtigsten Instrumente zur Qualitätssicherung:

Wir kennen unsere Betriebe

Wir prüfen jeden Neubetrieb vor seiner ersten Zertifizierung, ob er alle Naturland Vorgaben einhalten kann. Außerdem finden regelmäßig Besuche auf unseren Betrieben statt - dazu stehen den Landwirt:innen in vielen Ländern auch Ansprechpartner vor Ort zu Verfügung, die zeitnah bei den Betrieben sein können. Wir verpflichten uns, unsere Erzeugerbetriebe hinsichtlich Umsetzung und Einhaltung der Naturland Richtlinien in angemessenem Umfang durch anerkannte Expert:innen sachgemäß beraten zu lassen.

Risikoorientierte Kontrollen

Jeder Naturland Betrieb wird mindestens einmal jährlich kontrolliert und dabei die Umsetzung aller Naturland Richtlinien und Vorgaben vor Ort überprüft. Neben der Jahreshauptkontrolle gibt es regelmäßige, unangekündigte Stichprobenkontrollen und betriebsspezifische Kontrollschwerpunkte, die risikoorientiert festgelegt werden.

Kooperation mit Kontrollstellen

Naturland kooperiert mit kompetenten und staatlich zugelassenen Kontrollstellen weltweit. Die beauftragten Kontrollstellen werden regelmäßig geschult und ihre Leistung bewertet. Die Kontrollen erfolgen in enger Abstimmung mit uns.

Moderne Software

Der gesamte Kontroll- und Zertifizierungsablauf von der Stellung eines Antrags, über die Kontrolle bis hin zur Zertifizierung und Ausstellung eines Naturland Zertifikates wird bei uns über hochmoderne Software (Intact Platform) abgewickelt, um jederzeit die Nachvollziebarkeit aller Prozesse und die Sicherheit aller Daten und Informationen zu gewährleisten.

Spezielle Vorgaben für Erzeugergruppen

Für die Kontrolle und Zertifizierung von Erzeugergruppen setzt Naturland eigene, strenge Vorgaben bezüglich Aufbau und interner Kontrolle solcher Gruppen um.

Wofür wir stehen

Ihre Ansprechpartnerin

Christina Reifenrath

Stabsstelle & Teamleitung
Qualitätsmanagement
Akkreditierung

+49 (0)89 898082 320

QS Tierwohl und QS Futtermittel

Sensible Bereiche mit einem höheren Bedarf an Qualitätssicherung wie z. B. die Zulassung von Rohstoffen für Futtermittel und Speisewaren, Umsetzung des Tierwohls, Transport und Schlachtung oder Soziale Verantwortung werden bei uns mit Priorität behandelt und über strenge Verfahren geregelt und umgesetzt.

Grenzwerte und Analytik

Naturland macht an den wichtigen und sinnvollen Stellen Vorgaben zum Umgang mit möglichen Kontaminationen und setzt Grenzwerte. Die Einhaltung von Grenzwerten muss von Betrieben über eine entsprechende Analytik nachgewiesen werden. Darüber hinaus führen wir eigene Analysen bei Verdachtsfällen durch.

Informationen für Betriebe

Wir unterstützen unsere Betriebe mit zusätzlichen Informationen bei der korrekten Umsetzung der Naturland Vorgaben. So gibt es z. B. eine Naturland Betriebsmittelliste, die unsere Betriebe bequem über den u.g. Link jederzeit online einsehen können. Sie enthält konkrete Produkte aus den Bereichen Düngung, Pflanzenschutz und -stärkung, Reinigung und Desinfektion sowie Futtermittel, damit ausschließlich zugelassene Betriebsmittel eingesetzt werden.

Über das Onlineportal www.betriebsmittelliste.de kann über das Setzen des Filters "Naturland" hinsichtlich der für die Naturland Betriebe einsetzbaren Betriebsmittel (Naturland Betriebsmittelliste) selektiert werden.

Akkreditierung

Zu unserem Selbstverständnis gehört es, unsere eigene Arbeit als Zertifizierungsorganisation von externer, unabhängiger und kompetenter Seite jährlich überprüfen zu lassen. Dafür erhalten wir eine aufwändige Akkreditierung gemäß der ISO Norm der ISO/IEC 17065.

Interne Überprüfung

Wir legen alle Verfahren schriftlich in unserem Naturland Qualitätsmanagment Handbuch fest. Die Umsetzung der internen Verfahren wird regelmäßig über Audits geprüft und die Verfahren werden mit Fachleuten kontinuiertlich weiterentwickelt.

Weiterentwicklung von Verfahren

Naturland ist immer aktiv im Austausch mit unterschiedlichsten Verbänden und Organisationen mit dem Ziel Vorgaben und Abläufe zu vereinheitlichen, weiter zu entwickeln und zu verbessern, z. B. in den Bereichen Tierwohl, Transport und Schlachtung, Rückverfolgbarkeit etc.

Eine Möglichkeit der Rückverfolgbarkeit ist die Website www.bio-mit-gesicht.de. Sie ist ein Service für Bio-Kunden, entwickelt von Naturland e.V., Naturland Marktgesellschaft, Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und dem Handelsunternehmen „tegut...“. Durch ein zuverlässiges System erfährt der Käufer über das Internet, wo, von wem und wie das erworbene Bio-Produkt angebaut und verarbeitet wurde.

Naturland Richtlinien

Wir erarbeiten unsere eigenen Richtlinien und entwickeln diese fortlaufend weiter. Die Anforderungen liegen dabei über den gesetzlichen Mindestanforderungen der EU-Öko-Verordnung und decken auch Bereiche ab, die dort nicht geregelt sind, wie z. B. Vorgaben zur sozialen Verantwortung.


© Headerbild: GAS-photo/Shutterstock.com

Naturland - Verband für ökologischen Landbau e. V.

Kleinhaderner Weg 1
82166 Gräfelfing
Tel. +49 (0)89 898082-0
Fax +49 (0)89 898082-90
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!