agroforst 1199

Naturland International

Inspektorenschulung gross

In der Naturland Hauptgeschäftsstelle Gräfelfing kommen in diesen Tagen 22 Inspektoren von 15 Kontrollstellen aus 11 unterschiedlichen Ländern zusammen, um an einem interaktiven zweitägigen Training zu den Naturland Richtlinien teilzunehmen. Schulungen dieser Art sind seit Jahren fester Bestandteil der Qualitätssicherung bei Naturland.

Naturland ist eine Gemeinschaft von Bäuerinnen und Bauern, die in 44 Ländern der Erde hochwertige Öko-Lebensmittel nach den gleichen strengen Richtlinien erzeugen. Die Naturland Qualitätssicherung überwacht, dass die Richtlinien überall verstanden und einheitlich umgesetzt werden. Eine Maßnahme ist die turnusmäßige Schulung der Inspektoren der unabhängigen Kontrollstellen, die Erzeuger und auch verarbeitende Unternehmen vor Ort auf die Einhaltung der Naturland Richtlinien überprüfen.
Alle Inspektoren werden mindestens alle drei Jahre zu Schulungen eingeladen. Ansonsten steht ihnen das ganze Jahr die Lernplattform Moodle im Internet zur Verfügung. So wird Naturland seinem Anspruch gerecht, dass alle Inspektoren zusätzlich zu ihrer eigentlichen Qualifikation, speziell in der Prüfung der Naturland Richtlinien fortgebildet sind.
Ein inhaltlicher Schwerpunkt während der Veranstaltung wird auf die Vertiefung der Sozialrichtlinien gelegt. Die erforderliche Sensibilität, bei der Kontrolle der Einhaltung dieser Standards, wird praxisnah geübt. Die Relevanz betont auch Schulungsteilnehmer Bayoumi Nasr aus Ägypten: „Ich wollte gerade zu den Sozialstandards und -regelungen umfassenderes Wissen erwerben."Inspektorenschulung Gruppen
Die Naturland Mitarbeiter aus der Qualitätssicherung und Zertifizierung schulen die Teilnehmer auch zu den speziellen Naturland Checklisten, in den Bereichen Verarbeitung, Aquakultur und interne Kontrollsysteme.
Für eine gemeinsame Handlungslinie ist es zudem wichtig, einen informellen Austausch unter den internationalen Kollegen anzuregen. Das gemeinsame Training ist besonders fruchtbar, da man nicht nur von der Expertise des Trainers sondern auch von den Fragen und Einblicken der anderen Kollegen profitiere, lobt Nasr.
„Dieser direkte Kontakt mit den Inspektoren ist nicht zuletzt auch deswegen wichtig, damit wir wissen, wo den Inspektoren in ihrer Arbeit der Schuh drückt“, erklärt Julia Manlik von der Naturland Qualitätssicherung.
Sicherheit statt Anonymität ist das Naturland Qualitätsprinzip. Daher bleibt es nicht bei Schulungen. Zusätzlich zur Öko-Kontrolle macht Naturland selbst QS-Besuche auf den internationalen Betrieben. Dafür hat der Verband vor Ort eigene Vertreter, die mit den lokalen Verhältnissen bestens vertraut sind. Darüber hinaus besuchen international erfahrene Mitarbeiter der Naturland Zentrale regelmäßig die Mitgliedsbetriebe in aller Welt.