agroforst 1199

Naturland International

Faire Woche 2018 vom 14. bis 28. September

Faire Woche 2018 350

Unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima“ startet die diesjährige Faire Woche (14. – 28. September). Bundesweit machen mehr als 1.000 Veranstaltungen den Fairen Handel erlebbar (Stand: 20.08.). Ein Höhepunkt der Fairen Woche sind die Produzentenreisen, bei denen auch Naturland Bäuerinnen und Bauern von ihrer Arbeit und ihren Erfahrungen mit dem Fairen Handel berichten.

Für Naturland gehören Ökologischer Landbau und Fairer Handel untrennbar zusammen. „Öko-Landbau ist umwelt- und gesundheitsverträglich und damit fair zu Mensch, Tier und Natur“, sagt Hubert Heigl, Präsident des Öko-Verbandes Naturland, mit Blick auf die Faire Woche. Gerade die Kleinbauern im globalen Süden werden Dank Öko-Landbau unabhängig von teurer Agro-Chemie. Der Faire Handel wiederum sorgt dafür, dass sie von ihrer Arbeit leben können. „Das ist für Öko-Bauern weltweit wichtig, auch hier bei uns im Norden“, betont der Naturland Präsident. Mit Naturland Fair hat der Verband deshalb eine eigene Zertifizierung geschaffen, die öko und fair in einem Zeichen vereint.

Faire Woche macht den Fairen Handel erlebbar

Die Faire Woche ist ein Aktionszeitraum, der jedes Jahr in der zweiten Septemberhälfte stattfindet. Organisiert wird die Faire Woche vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair und dem Weltladen-Dachverband. Lokale Gruppen und Organisationen machen mit jährlich 2.000 – 2.500 Veranstaltungen auf den Fairen Handel aufmerksam – in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima“. Naturland ist Mitglied im Forum Fairer Handel, das sich als die politische Stimme der Fair-Handels-Bewegung in Deutschland versteht.

Alle Veranstaltungen der Fairen Woche

Dass nur die Verbindung von Öko, Sozial und Fair wirklich nachhaltig ist, hat auch die Stiftung Warentest (05/2016) bestätigt. In einem Vergleich von sechs verschiedenen Zertifizierungen kamen die Prüfer zu dem klaren Urteil: „Den höchsten Standard setzt das Siegel Naturland Fair.“