agroforst 1199

Naturland International

Update 8.5: Unterschriftenaktion abgeschlossen, 5.157 Unterschriften unterwegs zu PREDA

Preda Shay Cullen 350 233Naturland Fair Partner dwp – die WeltPartner eG und die Menschenrechtsorganisation PREDA fordern mit ihrer Unterschriftenaktion die Senatoren des philippinischen Senats auf, die Altersgrenze der Strafmündigkeit nicht herabzusetzen. Naturland und ein breites Bündnis aus Zivilgesellschaft, Fair-Handels-Organisationen und Weltläden aus Deutschland und Österreich unterstützen die Petition.

Die Philippinen stehen vor einer historischen Entscheidung, die Millionen philippinischer Kinder unter 15 Jahren betrifft. Die Strafmündigkeit soll auf 12 Jahre herabgesetzt werden. Der Gesetzesentwurf wurde Anfang des Jahres von Präsident Rodrigo Duerte durch den Kongress gebracht. Das letzte Wort hat nun noch der Senat.

Zustände in philippinischen Gefängnissen sind katastrophal
Die Situation der Kinder auf den Philippinen ist verheerend und hat sich seit der Amtseinführung von Rodrigo Duerte noch einmal massiv verschlechtert. Die große Mehrheit der Kinder wird wegen einfacher Vergehen eingesperrt, weil sie z.B. die Ausgangssperre missachten, Obst auf dem Markt mitgehen lassen oder Kleber schnüffeln, um ihre Schmerzen zu lindern und ihren Hunger zu betäuben. Sie sind auf der Straße, weil ihre Eltern sie zu Hause schlagen oder sexuell missbrauchen und sie deswegen weglaufen müssen. Die Zustände in den Gefängnissen sind katastrophal: die Kinder leben unter unmenschlichen Bedingungen, werden krank und hinter Gittern im Stich gelassen. Sie werden von älteren Jugendlichen in kleinen, überfüllten Zellen sexuell missbraucht. Das passiert heute, im Hier und Jetzt. Dies ist eine schwere Verletzung der Menschenrechte und der Würde der Kinder.

Unterstützen Sie die Petition "Kein Gefängnis für Kinder - Nein zur Herabsetzung der Strafmündigkeit auf den Philippinen auf 12 Jahre"

Deswegen fordern wir, die Menschenrechtsorganisation PREDA, die Fair-Handelsorganisation dwp – die Weltpartner, der Weltladen Dachverband e.V., Tatort-Straßen der Welt e.V., ARGE Weltläden e.V., Kindernothilfe e.V. und Naturland e.V., die philippinischen Senatoren auf:

1) NEIN zu sagen, zur Herabsetzung der Strafmündigkeit von 15 auf 12 Jahre
2) das Kinderschutzgesetz RA 9344 umzusetzen, damit die Rechte der Kinder respektiert werden.

Bitte unterstützen Sie diese Forderung und unterschreiben Sie unsere Petition. Die genauen Informationen, Online-Petition sowie Unterschriftenlisten für Weltläden finden Sie auf der Aktionsseite www.mangos-für-kinderrechte.de.

PREDA unterstützt seit 40 Jahren benachteiligte philippinische Kinder und Jugendliche

Die Menschenrechtsorganisation PREDA ist weltweit für ihren Einsatz für die Kinderrechte und Menschenrechtslage auf den Philippinen bekannt. Seit über 40 Jahren setzt sich PREDA für eine sozial gerechte Entwicklung auf den Philippinen ein. PREDA kümmert sich vor allem um benachteiligte Kinder und Jugendliche, Kinder, die auf der Straße leben, drogenabhängig sind oder sexuell ausgebeutet werden.

Naturland unterhält seit Jahrzenten enge Partnerschaften in die Philippinen und hat sich auch in der Vergangenheit immer wieder für die Menschenrechte stark gemacht. Ein konkretes Beispiel von vielen für eine gelungene Kooperation ist die öko-faire Mango aus den Philippinen, ein Projekt bei dem es um viel mehr geht als um ökologische Landwirtschaft. Die erfolgreiche faire Vermarktung über den Fairhandelspartner dwp eG verschafft nicht nur den Bauern wirtschaftliche Vorteile. Ein Teil der zusätzlichen Einnahmen geht an die Preda Stiftung zur Unterstützung ihrer sozialen Aktivitäten.