Naturland e.V.

Zum aktuellen Stand der Revision der EU-Öko-Verordnung

EU Flagge 250Seit nun mehr drei Jahren ringen EU-Parlament, Ministerrat und EU-Kommission um ein neues Bio-Recht, ohne dabei eine wirkliche inhaltliche Verbesserung der EU-Öko-Verordnung erreicht zu haben. In dieser Zeit ist es nicht gelungen, aus einer schlechten Vorlage der EU-Kommission einen praxistauglichen Gesetzesvorschlag zu entwickeln, der die Entwicklung des Öko-Landbaus stärkt und nicht schwächt.

Lange sah es ganz danach aus, als würde die neue Verordnung gänzlich scheitern, da man in den wesentlichen Punkten nicht in der Lage war, einen Kompromiss zu erzielen. Ende Juni 2017 schloss der Trilog zwischen EU-Parlament, Ministerrat und EU-Kommission dann aber doch mit einem Kompromiss ab. Das lag freilich nicht zuletzt daran lag, dass der strittigste Punkt – die Einführung von eigenen Grenzwerten für Pestizide in Bio-Produkten – vorerst vertagt wurde.

Weiterlesen...

Auf fast jeder Milchpackung prangt das Bild glücklicher Kühe, doch die Wirklichkeit sieht schon lange anders aus. Aus der Milchviehwirtschaft ist eine milliardenschwere Industrie geworden, die dafür sorgt, dass der Milchkonsum weltweit konstant ansteigt.

Der am 21. September in deutschen Kinos anlaufende Dokumentarfilm DAS SYSTEM MILCH wirft einen Blick hinter die Kulissen der Milchindustrie und zeigt eindringlich die Konsequenzen für Menschen, Tiere und Umwelt auf und stellt dar, welche Verantwortung Politik und Verbraucher in einer globalisierten Welt tragen.

Der Startschuss für die 17. Öko-Erlebnistage fällt am 2. September! Bis zum 3. Oktober finden dann bayernweit mehr als 270 Veranstaltungen mit Informationen zum Ökolandbau und zur ökologischen Lebensmittelverarbeitung statt.

Auf Öko-Betrieben, bei Öko-Verarbeitern und -Händlern oder Umwelt- und Bildungseinrichtungen können sich Besucher auf viele spannende, informative und genussreiche Aktionen und Veranstaltungen freuen. Knapp 33 Veranstaltungen werden alleine von Naturland Betrieben angeboten.

EU Flagge 250Die Öko-Branche in Deutschland fordert eine grundlegende Neuausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP) ab 2020. Einen entsprechenden Vorschlag hat der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) zusammen mit den großen Öko-Verbänden erarbeitet. Zentrales Element des Vorschlags ist ein neues Nachhaltigkeitsmodell für die künftige Verteilung der Agrarförderung ab 2020.

„Es geht um eine faire Partnerschaft zwischen Bauern und Gesellschaft, in der öffentliche Gelder tatsächlich auch für öffentliche Leistungen verwendet werden“, erläutert Naturland Präsident Hubert Heigl die Zielrichtung des Modells, an dessen Entwicklung auch Naturland maßgeblich mitgewirkt hat.

Weiterlesen...

Löwenstein: Bundesminister Schmidt hat wichtige Verhandlungsziele noch nicht erreicht

Felix Loewenstein 250Der derzeit vorliegende Kompromiss zur Neufassung der EU-Öko-Verordnung ist nach wie vor unzureichend und muss dringend nachgebessert werden. Felix Prinz zu Löwenstein, Naturland Bauer und Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), appelliert deshalb an Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt, zusammen mit anderen Mitgliedsstaaten auf den letzten Metern die erforderlichen Verbesserungen durchzusetzen oder sich gegen den unzureichenden Entwurf zu stellen.

„Der im Trilog gefundene Kompromiss liegt nun vor. Er ist kein Fortschritt für Bio, der eine Verabschiedung rechtfertigen würde", sagte Löwenstein am Donnerstag (6. Juli) in Berlin.

Naturland unterstützt Kinderprogramm beim Tollwood Festival in München

tollwood 250Unter dem Motto „Bitte Umsteigen!” widmet sich das Münchener Kulturfestival Tollwood in diesem Sommer dem Thema Mobilität, das auch im Mittelpunkt des Kinderprogramms steht. Ein besonderes Highlight ist dabei die „Haltestelle Kinderküche“, die von Naturland und seinen Partnern unterstützt wird.

Das Sommer Tollwood 2017 findet vom 21. Juni bis 16. Juli im Münchner Olympiapark Süd statt. Das Kulturfestival mit bio-zertifizierter Gastronomie versteht sich als Forum für Ökologie und Umweltbewusstsein. Naturland unterstützt bereits seit 2008 das Tollwood Kinderprogramm.

An diesem Wochenende findet in München wieder das beliebte Streetlife-Festival statt, bei dem sich die Ludwig- und Leopoldstraße zu einem der größten Straßenfeste Bayerns verwandeln. Unter dem Motto "Bio Erleben" präsentieren Naturland sowie viele andere Aussteller alles Wichtige rund um Öko-Landbau und Bio-Produkte.

An unserem Naturland Stand können kleine und große Besucher tolle Preise beim Glücksrad gewinnen und sich mit ihrem persönlichen Nachhaltigkeitsziel fotografieren lassen. Natürlich informieren wir auch über ökologischen Landbau und faire Produktionsweisen.

Podiumsgespräch 250Wer fair gehandelte Produkte kauft, will etwas Positives bewirken. Doch wie sehen diese Wirkungen ganz konkret aus? Und wie entsteht ein scheinbar einfaches Produkt wie ein öko-fairer Schokoriegel? Diese Fragen standen im Mittelpunkt eines von Naturland und dem Fair Handelsunternehmen GEPA gemeinsam veranstalteten Vortrags auf der Fair Handeln, Deutschlands ältester und bedeutendster Fach- und Verbrauchermesse für die Themen Fairer Handel und globale Verantwortung.

„Im Fairen Handel geht es immer um Entwicklung, z.B. hin zu besseren Arbeits- und Lebensbedingungen, niemand von uns ist perfekt“, sagte Andrea Fütterer, Leiterin der Grundsatzabteilung bei GEPA. Nora Taleb von der Naturland Fair Abteilung unterstrich die Bedeutung einer verlässlichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit. „Faire Partnerschaften sind das beste Erfolgsrezept für das Gelingen dieses Prozesses.“ Dabei verwies sie auf die enge Zusammenarbeit zwischen Naturland und GEPA seit über 30 Jahren.