Naturland e.V.

BioErleben2014 350erAn der Naturland Melk-Kuh auf der BioErleben München (Quelle: Bio Service Team GmbH)Der September ist traditionell der Monat der Hoffeste. Landauf, landab öffnen Naturland Bauern ihre Hoftore und laden Verbraucher ein, sich zu informieren, zu schlemmen und zu feiern. Doch nicht nur auf dem Land, auch in der Stadt dreht sich mancherorts alles um Öko.

In München lockt am 12. und 13. September das Festival „BioErleben“ auf den Odeonsplatz vor der Feldherrnhalle. Und am Wochenende darauf (20. September) wird in Berlin am Potsdamer Platz das große „Brandenburger BioFest“ gefeiert. In beiden Fällen ist auch Naturland mit einem eigenen Stand mit Kinderprogramm vertreten.

München: Melken und Sahne schütteln am Naturland Stand

Auf der „BioErleben“ in München, die im Rahmen des Streetlife Festivals stattfindet (12./13.September), werden die Themen ökologischer Landbau und gesunde Ernährung mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, verschiedenen Aktionsbereichen und einem attraktiven Kinderprogramm in Szene gesetzt. So können Kinder am Naturland Stand z.B. eine "Kuh melken" und die gemolkene Sahne zu Butter schütteln, die dann gleich für eine leckere Brotzeit benutzt werden kann.

Nebenan auf dem BIOMarktplatz präsentieren derweil Bio-Landwirte und Verarbeiter die Vielfalt des ökologischen Landbaus und dessen Produkte. Ziel ist es, dem Besucher geschmackvolle Lebensmittel zu bieten, Zusammenhänge der ökologischen Wertschöpfungskette darzustellen und "erlebbar" zu machen. Im Vorjahr hatten rund 300.000 Menschen die zweitägige Veranstaltung besucht.

Berlin: Stroh-Hüpfburg auf dem Potsdamer Platz

In Berlin verwandelt sich zum Weltkindertag am 20. September das Areal rund um den Potsdamer Platz in einen riesigen Bio-Erlebnisbauernhof. Auf 4.500 Quadratmetern gibt es eine Vielzahl von ländlichen Spiel- und Mitmachaktionen: eine gigantische Strohhüpfburg aus zwölf Tonnen Stroh, drei Getreidebäder zum Ein- und Abtauchen, eine Kinderbäckerei, einen Kartoffelacker für die Selbsternte, Wettmelken, Berlin BioHoffest2014 250erBio feiert auf dem Potsdamer Platz (Quelle: FÖL)Eierlaufen, Gummistiefelweitwurf und vieles mehr. Mehr als 100.000 Besucher werden zum „Brandenburger BioFest“ erwartet, das von der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V. organisiert wird, der auch Naturland angehört.

Naturland ist mit einem Gemeinschaftsstand zusammen mit der Berliner Forsten vertreten. Neben einem Geschicklichkeits-Parcours zum Thema Wald und Holz für Kinder gibt es Informationen rund um das Thema ökologische Waldwirtschaft. Die Berliner Forsten ist für die insgesamt 25.00 Hektar Waldfläche des Landes Berlin zuständig und bewirtschaftet diese nach den „Naturland Richtlinien zur Ökologischen Waldnutzung“.

Solidarische Landwirtschaft mit SpeiseGut und Honig vom Berliner Naturland Imker

Mit eigenen Ständen sind zudem der Naturland Imker Olaf Schwerdtfeger und der Naturland Hof SpeiseGut vertreten. Großstadt-Imker Schwerdtfeger stellt seine Bienenstöcke vor allem auf den Äckern von anderen Naturland Bauern rund um die Hauptstadt auf. SpeiseGut wiederum baut als einziger Naturland Betrieb mit landwirtschaftlichen Flächen auf dem Berliner Stadtgebiet vor allem Gemüse an, das direkt vermarktet wird. Dabei arbeitet der Betrieb nach dem Prinzip der solidarischen Landwirtschaft. Auch deshalb wurde SpeiseGut gerade erst vom Bundeslandwirtschaftsministerium als neues Mitglied im Netzwerk der „Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau“ berufen.

Weitere Informationen zum „Brandenburger BioFest“ gibt es hier, zur „BioErleben“ in München hier. Wer es etwas kleiner und ruhiger mag, findet hier alle Termine von Hoffesten auf Naturland Betrieben.