Naturland e.V.

Öko, sozial und fair. Zu finden in Bayern und der ganzen Welt

ZLF 350x350Naturland verbindet Bayern und die Welt. Auf dem 126. Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF), das vom 17. bis 25. September parallel zum Oktoberfest in München stattfindet, präsentiert Naturland die einzigartige Vielfalt eines der größten Öko-Verbände in Bayern und weltweit. Zugleich finden interessierte Landwirte hier kompetente Ansprechpartner zu allen Fragen rund um ökologische Anbaupraxis und Vermarktung.

„Öko, sozial und fair – zu finden in Bayern und der ganzen Welt“ lautet das Motto am Naturland Gemeinschaftsstand im Öko-Zelt des ZLF. Wie wird das Frühstück wirklich Öko und Fair – vom Frühstücksei über den Milchkaffee bis zum bunt gemischten Müsli? Das können die Besucher bei einer spielerischen Rundreise entdecken und dabei Station machen bei verschiedenen Naturland Erzeugern in Bayern und der ganzen Welt. Machen Sie mit und gewinnen Sie einen öko-fairen Naturland Genusskorb.

Die ganze Vielfalt in Öko

Vielfältig wie ein gutes Frühstück ist auch das Angebot am Naturland Gemeinschaftsstand. Es gibt bestes bayerisches Bio-Bier, Bio-Weißwürste und Wiesn-Brezn ebenso wie öko-fairen Kaffee aus Naturland zertifizierter Wildsammlung in Äthiopien, der in einer kleinen Naturland zertifizierten Rösterei nahe München handwerklich verarbeitet wird. Auf dem ZLF frisch aufgebrüht und serviert mit einem Schuss öko-fairer Naturland Milch aus dem Berchtesgadener Land können die Besucher so erfahren, wie Naturland Öko-Bäuerinnen und -Bauern aus Bayern und der ganzen Welt miteinander verbindet.

Zudem präsentieren verschiedene Naturland Höfe aus ganz Bayern die breite Vielfalt von Produkten aus eigener Erzeugung und Herstellung, die die Grundlage einer erfolgreichen Direktvermarktung als Öko-Betrieb bilden. Das ganze ZLF über wird jeden Tag ein anderer Naturland Hoferzeuger seine Produkte am Naturland Stand anbieten – von Mehl, Nudeln und Eiern über Kartoffeln und Getreide bis zu Honig, Wein und Schnaps reicht die Produktpalette. Die insgesamt neun Direktvermarkter stehen damit zugleich stellvertretend für insgesamt mehr als 2.000 bayerische Naturland Bäuerinnen und Bauern, die einen wesentlichen Beitrag zu Pflege und Erhalt von Umwelt und Kulturlandschaft im Freistaat leisten.

Öko-Bauer gesucht: Experten der Naturland Fachberatung geben Auskunft

Direkt gegenüber, am Stand der Naturland Fachberatung (Stand 3303), ist der Anlaufpunkt für alle fachlich interessierten Besucher des ZLF. Unter dem Motto „Öko-Bauer gesucht“ stehen die Experten der Naturland Fachberatung für alle Fragen von Umstellungsinteressenten oder bereits ökologisch wirtschaftenden Betrieben zur Verfügung.

Die Entscheidung zur Umstellung ist ein großer Schritt, der gut vorbereit sein will. Neben der inneren Überzeugung ist auch das richtige Betriebskonzept entscheidend für einen dauerhaften Erfolg als Öko-Betrieb. Die Naturland Fachberatung bietet deshalb eine umfassende und individuelle Unterstützung gerade in der Phase der Umstellung und darüber hinaus. Landwirte, die sich für eine Umstellung nach Naturland Richtlinien interessieren, können sich direkt am Stand informieren oder unter www.oekobauer-gesucht.de ein Umstellungsinfo-Paket bestellen.

Naturland & Partner am Gemeinschaftsstand

Darüber hinaus sind am Naturland Gemeinschaftsstand noch verschiedene Naturland Partnerunternehmen vertreten, die ihre Produkte in Naturland und Naturland Fair Qualität anbieten. Sie finden Naturland in Zelt 3, dem Öko-Zelt:

  • Altdorfer Biofleisch GmbH (Stand 3304): u.a. Öko-Wurstspezialitäten (Weißwürste, Debrecziner, Pfefferbeißer und Wiener)
  • Ludwig Stocker Hofpfisterei GmbH / Landfrau (Stand 3302): u.a. Brot und Backwaren sowie Wurstspezialitäten von der Öko-Metzgerei Landfrau (z.B. das Pfister Öko-Lichtkorn-Brot, die Öko-Wiesnbreze, Bayerische Öko-Bierwurst im Glas)
  • Merchant & Friends – The Coffee Roasters (Stand 3306): u.a. Kaffee-Spezialitäten (Naturland Fairer Kaffee mit Naturland Fairer Milch der Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG)
  • Schlossbrauerei Stein Wiskott GmbH & Co. KG (Stand 3301): u.a. Öko-Biere der Marke „Heinz vom Stein“ in Naturland Qualität (Zwickelbier und Weißbier)
  • Naturland e.V. (Stand 3305): u.a. Informationen zum Öko-Landbau und der Arbeit von Naturland im regionalen und globalen Kontext; Gewinnspiel
  • Naturland Zeichen GmbH (Stand 3305): u.a. Präsentation verschiedener bayerischer Naturland Hofverarbeiter
  • Naturland Fachberatung/Erzeugergemeinschaft für naturgemäßen Landbau e.V. (Stand 3303): u.a. Projekt „Öko-Bauer gesucht“

Das Bayerische Zentral-Landwirtschaftsfest findet alle vier Jahre parallel zum Oktoberfest auf der Theresienwiese in München statt. Dabei gibt es in diesem Jahr zum dritten Mal ein eigenes Öko-Zelt, das von den in der Landesvereinigung Ökologischer Landbau (LVÖ) zusammengeschlossenen Öko-Verbänden organisiert wird. Beim letzten Mal (2012) kamen insgesamt rund 370.000 Besucher zum ZLF, 42 Prozent davon ohne landwirtschaftlichen Hintergrund.

Das ZLF-Festgelände direkt unterhalb der Bavaria auf der Münchener Theresienwiese ist vom 17. bis 25. September täglich von 09.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Am Freitag, 23. September ist der „Tag des Öko-Landbaus“. Alles Öko, heißt es dann auch im großen Festzelt Tradition, wo beim „Ersten bayerischen Bio-Bauerntag“ (ab 10.00 Uhr) unter anderem die erste bayerische Bio-Königin präsentiert wird.

file ico Zur Druckversion.

Dieser Messeauftritt wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.