Naturland e.V.

 Landwirtschaftsminister Brunner zeichnet Naturland Betriebe aus

PM 2015 02 11Nürnberg – Öko aus der Region als Erfolgsrezept: Dass dies mehr als nur ein Motto ist, zeigen alljährlich die Bayerischen Öko-Erlebnistage. Mehr als 220 Veranstaltungen hat die Reihe im vergangenen Jahr umfasst, die schönsten wurden nun traditionsgemäß auf der BioFach vom bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner ausgezeichnet. Auch zwei Naturland Betriebe waren mit ihren Hoffesten wieder ganz vorn mit dabei: Monika und Wolfgang Schudt vom Berghof in Schöllkrippen/Unterfranken sowie Anni und Johann Wolf vom Viehweidhof in Burgberg/Oberallgäu. „Bei den Öko-Erlebnistagen kann man das Öko-Land Bayern mit allen Sinnen erfahren und viel Wissenswertes über die Herstellung der Öko-Lebensmittel lernen. Zu Recht kommt das gemeinsam mit der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern entwickelte Konzept bei den Verbrauchern ausgesprochen gut an.", sagte der bayerische Landwirtschaftsminister Brunner bei der Preisverleihung am Mittwoch in Nürnberg. Dafür sprechen auch die beiden Hoffeste der Naturland Betriebe Berghof und Viehweidhof, die sich im September 2014 über insgesamt 7.500 Besucher freuen konnten. Öko aus der Region und Direktvermarktung – ein Erfolgsrezept Beim Ziegenfest auf dem Berghof hatten die zahlreichen Gäste die Möglichkeit, sich direkt vor Ort ein Bild von moderner Öko-Ziegenhaltung zu machen. Die Veranstaltung wurde hierfür mit dem zweiten Platz in der Kategorie „Landwirtschaft“ ausgezeichnet. Ein besonderes Erlebnis waren die Führungen durch den neuen Ziegenstall, der in Bezug auf Tierwohl und Technik höchste Maßstäbe setzt. Kulinarisches Highlight waren die vielen hofeigenen Produkte, die der Berghof erfolgreich in der Region vermarktet. Der Naturland Betrieb bewirtschaftet über 160 Hektar Acker- und Grünland. Neben der aus 180 Muttertieren bestehenden Ziegenherde werden auch 50 Mutterkühe der Rasse Limousin gehalten. Für das VonHier-Hoffest des Lebensmitteleinzelhändlers Feneberg Lebensmittel GmbH stellte Familie Wolf ihren Viehweidhof zur Verfügung. Die Veranstaltung belegte den 3. Platz in der Kategorie „Handel und Verarbeiter“. Mehrere tausend Besucher konnten hier die breite Vielfalt an ökologischen Produkten aus dem Allgäu entdecken und verköstigen. Auch darüber hinaus war vieles geboten: vom Geflügel-Zirkus über Schmiede- und Drechselkunst bis hin zu Informationen zum ökologischen Landbau. Der Viehweidhof ist ein für das Allgäu typischer Grünlandbetrieb mit Mutterkuhhaltung. Passend zur Schönheit der Region bietet der Betrieb auch Urlaub auf dem Bauernhof an. Die Bayerischen Öko-Erlebnistage sind eine Veranstaltungsreihe der Landesvereinigung für den Ökologischen Landbau in Bayern e. V. (LVÖ). Bei der 14. Auflage der Reihe umfasste das Angebot 223 Veranstaltungen von 171 Veranstaltern. Insgesamt wurden acht Events in den vier Kategorien „Landwirtschaft“, „Handel und Verarbeiter“ sowie „Sonderpreis Naturschutz und Ökolandbau“ und „Sonderpreis Gemeinschaftsveranstaltung“ ausgewählt und prämiert.

file ico Druckversion