Naturland e.V.

Naturland Winzer unter den Top 10 beim internationalen Weinpreis Mundus Vini

2CA 4939 webNürnberg – Naturland Wein ist international Spitze: Bei der Verleihung des internationalen Bio-Weinpreises Mundus Vini BioFach 2015 waren in diesem Jahr erneut gleich vier Naturland Weingüter ganz vorne mit dabei. Insgesamt 13 Medaillen konnten sie einstreichen, darunter auch das begehrte Große Gold, das insgesamt nur zehn Mal vergeben wurde. „Dieser große Erfolg beim wichtigsten internationalen Wettbewerb für Öko-Wein ist ein Ausdruck des generell hohen Qualitätsniveaus und Qualitätsstrebens der Naturland Winzer“, sagte der Naturland Präsidiums-vorsitzende Hans Hohenester am Rande der Preisverleihung am Mittwoch auf der BioFach in Nürnberg.
Mit einem „Stettener Stein Grauburgunder Eiswein” des Jahrgangs 2012 schaffte es das Würzburger „Weingut am Stein” von Sandra und Ludwig Knoll in die Top 10 der internationalen Biowein-Elite. Dass der „Stettener Stein” zu den ganz besonderen Weinbergslagen Deutschlands zu zählen ist, zeigte der fränkische Naturland Betrieb mit zwei weiteren Weinen: Für die beiden Großen Gewächse des Jahrgangs 2013 aus dem „Stettener Stein”(Riesling sowie Silvaner) gab es jeweils Gold.
Einmal Großes Gold, sechs Goldmedaillen und sechs mal Silber
Gleich sieben Medaillen gewann das „Schlossgut Hohenbeilstein“ der Familie Dippon in Württemberg. Mit den vier goldenen und drei silbernen Auszeichnungen konnte Naturland Winzer Hartmann Dippon an seinen großen Erfolg der Vorjahres anschließen, als er mit insgesamt acht Medaillen erfolgreichster Teilnehmer des gesamtem Wettbewerbs war. Gold gab es dieses Mal für einen „2013er Johanniter trocken“, einen „2013er Riesling trocken“, einen „2008er Hohenbeilsteiner Schloßwengert Riesling brût“ sowie ein „2011er Spätburgunder Barrique Großes Gewächs“.
Das „Weingut Forsthof“ der Familie Roth im württembergischen Kleinbottwar, das ebenfalls in den vergangenen Jahren schon erfolgreich gewesen war, konnte diesmal zwei Silbermedaillen gewinnen. Ausgezeichnet wurden ein „2013er Riesling Kabinett trocken“ sowie der „2013er Ars Vitorius weiß Q.b.A.“ des Naturland Betriebs.
402 Weine aus der ganzen Welt im Wettbewerb
Und nicht nur bei den deutschen, sondern auch bei den internationalen Weinen war ein Naturland Betrieb erfolgreich. Das italienische Landgut und Feinkost-Unternehmen LaSelva von Naturland Mitbegründer Karl Egger bekam Silber für seinen „2011er Pugnitello Maremma Toskana“.
Insgesamt hatten sich bei dem Wettbewerb 402 Bio-Weine aus Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, Portugal, Österreich, Griechenland, der Schweiz, der Tschechischen Republik sowie Südafrika, Chile, Argentinien und dem Libanon einer international besetzten Jury gestellt. Insgesamt 10 Große Goldmedaillen sowie 96 mal Gold und 90 mal Silber wurden von den Experten vergeben.

file ico Druckversion