Naturland e.V.

Am Samstag, dem 09. Mai 2015, finden der Weltladentag und auch der International World Fair Trade Day statt. Dieses Datum werden bundesweit verschiedene Akteure nutzen, um auf soziale und ökonomische Defizite in der Produktion unserer Alltagsgüter hinzuweisen.

Im Rahmen der Kampagne „Mensch.Macht.Handel.Fair.“ vom Forum Fairer Handel und dem Weltladen-Dachverband werden viele Weltläden und Aktionsgruppen "Haftbefehle" verteilen. Naturland unterstützt als Mitglied des Forums und Unterstützer der Kampagne die Kritik an Menschenrechtsverletzungen von Unternehmen und animiert zur Teilnahme an dem Aktionstag.

Bundesweite Aktionen

Dabei werden auf Marktplätzen und in Innenstädten ganz Deutschlands engagierte Bürger Kritik an Menschenrechtsverletzungen wie dem Einsatz gesundheitsgefährdender Substanzen oder der Zahlung von Billiglöhnen üben. Im Mittelpunkt soll dabei die erdachte Globarmex AG stehen, die skrupellose, weltweit handelnde Firmen symbolisiert, die unsere Grundrechte außer Acht lassen. Die Globarmex AG wird stellvertretend für real existierenden Unternehmen angeklagt, indem Teilnehmer der Kampagne fiktive Haftbefehle an Passanten verteilen. Hierdurch wird über den Hintergrund der Kampagne „Mensch.Macht.Handel.Fair.“ informiert.  Ziel des Aktionstages ist es, Menschen für Fairen Handel zu sensibilisieren und an die Regierung zu appellieren, eine verbindliche menschenrechtliche Sorgfaltspflicht im deutschen Grundgesetz zu verankern. Damit würde bezweckt, dass Multinationale Konzerne aus Deutschland im Falle der Verletzung von Menschen- und Arbeitsrechten in Zukunft auch gesetzlich belangt werden können.

Ganz im Sinne von Naturland

Naturland engangiert sich seit rund 25 Jahren in internationalen Anbauprojekten und setzt sich für sozialverträgliche Arbeitsbedingungen ein. Seit 2010 bietet Naturland mit den Naturland Fair Richtlinien auch eine Grundlage für öko und fair in Nord und Süd. Naturland setzt sich für einen ökologischen, sozialen und ökonomisch gerechten Welthandel ein. In diesem Sinne ist es Naturland ein Anliegen, durch ambitionierte Aktionen das Bewusstsein der Bevölkerung für Menschenrechtsverletzungen zu schärfen und auf dauerhafte und verbindliche Veränderungen hinzuwirken.

Weitere Informationen zum Weltladentag sowie den Haftbefehl zum Download finden Sie ›hier.