Mit einer Fläche von 68.800 Quadratkilometern ist der Victoriasee nicht nur der größte, sondern auch der wirtschaftlich bedeutendste See in Afrika. Jährlich werden hier bis zu 1.000.000 Tonnen Fisch gefangen.

Obwohl der Fischfang vielen Menschen in Tansania, Kenia und Uganda Arbeit gibt, ist die Situation der Fischerei und der Fischer kritisch. Längst gelten die Fischbestände als maximal genutzt, und die Lebensbedingungen der Fischer lassen vielerorts zu wünschen übrig. Umso wichtiger sind nachhaltige Lösungen, um diese zentrale Einnahmequelle für künftige Generationen zu bewahren. Hier setzt die Naturland Wildfisch Zertifizierung an.

Film über das Naturland Pilotprojekt in Bukoba

Naturland hat 2008 zusammen mit dem Seafood Importeur ANOVA, dem Verarbeiter ehemals VicFish (jetzt Supreme Perch), der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit GTZ (heute GIZ) und der Beratungsagentur AgroEco in der Region Bukoba (Tansania), am Westufer des Sees, das erste nachhaltige Wildfisch Projekt in die Tat umgesetzt. Alle 2 Jahre werden in Zusammenarbeit mit Experten aus Wissenschaft, Nichtregierungsorganisationen, Wirtschaft, Verwaltung, den Verarbeitern, Fischern und Angehörigen der Fischergemeinden die gemeinsamen Projektspezifischen Bewirtschaftungsauflagen für die regionalen Gegebenheiten diskutiert und neu definiert. Dieser Runde Tisch findet gemeinsam mit allen Naturland zertifizierten Fischereiprojekten am Victoriasee statt und es werden „gemeinsame Projektspezifischen Bewirtschaftungsauflagen“ erarbeitet.

 

Durch strenge Einhaltung der Richtlinien wird eine verantwortliche Befischung der Nilbarschbestände erreicht und die Lebens- und Arbeitsbedingungen der gesamten Fischereigemeinden durch die hohen Naturland Sozialstandards und die Projektspezifischen Bewirtschaftungsauflagen verbessert. Neben grundlegenden Verbesserungen wie z.B. der Verfügbarkeit von sauberem Trinkwasser, Schwimmwesten und einer medizinischen Versorgung lernen die Fischersfrauen beispielsweise Schneidern oder verkaufen in eigens gebauten Kantinen Essen. Somit sind die Familien nicht nur vom Fischfang abhängig. Des Weiteren wird in die Bildung von Kindern und Erwachsenen vor Ort investiert und den Fischern den Zugang zu Kleinkrediten erleichtert.

 

Die Fischereien im Überblick

Name des Betriebs: Bukoba Sustainable Nile Perch Fishery Project

Sitz in: Bukoba

Naturland zertifiziert seit: 2009

Fanggebiet: Nyamkazi, Igabiro, Rushala, Nyanbesiga, Kerebe, Mkaibwa

Anzahl der Fischer: 585

Anzahl der Schiffe: 195

Fangmethoden: Stellnetz mit einer Maschenweite über 15 cm und Hacken in der Größe 9,10 und11.

Zielfischarten: Nilbarsch (Lates niloticus)

Größe der Schiffe: 12 Meter

 

Name des Betriebs: Alpha Tanzania Sustainable Nile Perch Fishery Project Mwanza

Sitz in: Mwanza

Naturland zertifiziert seit: 2010

Fanggebiet: Ihale und Mchangani Kome

Anzahl der Fischer: 129

Anzahl der Schiffe: 43

 

Name des Betriebs: NPF Sustainable Nile Perch Fishery Mwanza

Sitz in: Mwanza

Naturland zertifiziert seit: 2011

Fanggebiet: Ihale und Kigangama

Anzahl der Fischer: 129

Anzahl der Schiffe: 43

 

Naturland Wildfsich im Radio

Der Radiosender SWR2 hat die Fischer und den Verarbeiter VicFish des Projektes am Viktoriasee besucht. Ihre Beobachtungen haben Sie im Radiobeitrag Der Viktoriabarsch und die nachhaltige Fischerei verarbeitet, den Sie hier nachhören können. Darin räumen die Reporter auch mit alten Vorurteilen auf und werfen einen klaren Bilck auf das Naturland Wildfisch Projekt.
 

Wege zur Zertifizierung

Bukoba Sustainable Nile Perch Fishery Project
2008 wurde in Bukoba, eine Stadt an der Westküste des Victoriasees und die Hauptstadt der Region Kagera, ein Expertentreffen abgehalten, bei dem die Projektspezifischen Bewirtschaftungsauflagen für die weltweit erste Zertifizierung einer Fischerei nach den Naturland Richtlinien für nachhaltige Fischerei erarbeitet wurden. Im Januar 2009 folgten Evaluierungsbesuche durch Vertreter von Naturland und TanCert, der beauftragten Kontrollstelle. statt. Im Mai 2009 ist - nachdem es keinerlei Bedenken oder Einsprüche gab - nach Prüfung der Faktenlage und Expertenmeinungen ein positiver Zertifizierungsentscheid getroffen worden.

 

Alpha Tanzania Sustainable Nile Perch Fishery Project Mwanza
Am 29. und 30. Juli 2010 wurde in Mwanza, der größten Stadt am tansanischen Südufer des Victoriasees, ein Expertentreffen abgehalten, bei dem die Projektspezifischen Bewirtschaftungsauflagen für die Zertifizierung erarbeitet wurden.
2010 folgten Evaluierungsbesuche durch Vertreter von Naturland und TanCert, der beauftragten Kontrollstelle. Die abschließenden, unabhängigen Inspektionen fanden 16.-22. April 2011 durch TanCert statt.

 

NPF Sustainable Nile Perch Fishery Mwanza
Am 9. und 10. Januar 2011 wurde in Mwanza, der größten Stadt am tansanischen Südufer des Victoriasees, ein Expertentreffen abgehalten, bei dem die Projektspezifischen Bewirtschaftungsauflagen für die Zertifizierung erarbeitet wurden. 2011 folgten Evaluierungsbesuche durch Vertreter von Naturland und TanCert, der beauftragten Kontrollstelle. Die abschließenden, unabhängigen Inspektionen fanden 5. - 10. September 2011 sowie am 9. März 2013 durch TanCert statt.
Die Ergebnisse aller Expertentreffen wurden von der Naturland Richtlinienkommission übernommen und in die Kontrollschecklisten übertragen. Bei allen Fischereibetrieben findet seit der ersten Zertifizierung jährliche Kontrollen statt.