header Rooibos

Naturland Fair

Fairer Kaffee aus den Herrmannsdorfer Landwerkstätten

Auf beispielhafte Weise vereinen die Herrmannsdorfer Landwerkstätten nachhaltige Erzeugung und Verarbeitung hochwertiger Lebensmittel. Seit 2009 wird auf dem idyllischen Gelände in der oberbayerischen Marktgemeinde Glonn auch hervorragender Kaffee und Espresso geröstet. Dass dabei nur Öko-Rohstoffe verarbeitet werden, versteht sich von selbst. Genauso konsequent setzt Andreas Merchant mit seinem Team aber auch den Fair-Gedanken um.

Andi MerchantMerchant & Friends einfach als Kaffeerösterei zu bezeichnen, wäre zu kurz gegriffen. Vielmehr hat Andreas Merchant in der Ostscheune des Herrmannsdorfer Hofes eine ganze Kaffeewerkstatt eingerichtet, die neben exquisit veredeltem Röstkaffee und Espresso auch einen Showroom für Barista Zubehör, ein gemütliches Café und eine richtige Kaffeeschule zu bieten hat. Damit ist ein Gesamtkonzept entstanden, das Kaffeekenner und Ausflugsgäste gleichermaßen schätzen. Was auch immer sie hier kaufen und genießen, kann das Merchant & Friends Team mit bestem Gewissen empfehlen: den hausgemachten Kuchen ebenso wie die hochwertigen Kaffeemaschinen, die Art der Kaffeezubereitung und natürlich den Kaffee, der über den fairen Handel in die Rösterei kommt. Die Bohnen beziehen die Herrmannsdorfer Kaffeeexperten von der Original Food GmbH aus Freiburg, die mit Kleinbauern aus Regenwaldgebieten in Äthiopien, Nepal und Ecuador zusammenarbeitet. Der Naturland Fair Partner zahlt für ihre Ernten existenzsichernde Preise und eine Prämie, die zum Beispiel für Sozial-, Bildungs-, Gesundheits- oder Umweltprojekte verwendet wird. Auf diese Weise kommt der Faire Handel sowohl den Erzeugerfamilien als auch der gesamten Anbauregion zugute.

Vom Rohstoff zum Gourmetprodukt

Die Zusammenarbeit zwischen Original Food und den Kaffeebauern zahlt sich allerdings nicht nur in sozialer und ökologischer Hinsicht aus. Auch bei der Qualitätssicherung, die entscheidend von der schonenden Aufbereitung der Ernte abhängt, leistet das Freiburger Fairhandelsunternehmen sehr viel Entwicklungsarbeit. Die Kaffeebohnen, die in Herrmannsdorf angeliefert werden, sind daher von erster Güte. Dennoch unterliegen sie als echte Naturprodukte immer auch Schwankungen, die durch die Expertise der erfahrenen Kaffeeröster ausgeglichen werden n. Für jede ihrer fünf Kaffee- und Espressosorten haben sie ein spezielles Röstprofil ermittelt. Indem sie die Resultate immer wieder überprüfen und bei Bedarf optimieren, konnten sie sich in Handel und Gastronomie als echte Premiumanbieter etablieren. Mit dem Naturland Fair Zeichen, das die Merchant & Friends Produkte seit 2013 tragen, bieten Sie außerdem einen besonderen Mehrwert. Denn die Idee des Fairen Handels wird vom Kaffeebauern bis zum einzelnen Mitarbeiter vorbildlich umgesetzt.

Teil einer lebendigen Dorfgemeinschaft

Merchant & Friends gehört zu den Herrmannsdorfer Landwerkstätten und ist daher ein integraler Bestandteil der Dorfgemeinschaft, in der die Verwendung von Öko-Strom, nachhaltigem Büromaterial oder Öko-Lebensmitteln aus der Region selbstverständlich ist. Alle Betriebe, die hier vereint sind, arbeiten eng zusammen und unterstützen sich gegenseitig. In diesem Sinne stellt die Kaffeerösterei für die Kantine Kaffee zum Selbstkostenpreis bereit. Gleichzeitig gehört Merchant & Friends zur großen Gemeinschaft der Kaffeeröster, die in regelmäßigem Austausch miteinander stehen und ihren Erfahrungshorizont beständig erweitern. Auch der Öko- und Fair-Gedanke wird auf diese Weise weitergetragen. Durch Spenden, die unter anderem über den Verkauf alter Kaffeesäcke erzielt werden, unterstützt Merchant & Friends den Glonner Verein „Le Courage du Togo“ bei der Versorgung von Kindern, Jugendlichen und Familien mit Hilfsgütern. Im nahen Bayerisch Gmain gilt das Engagement der Kaffeeröster darüber hinaus dem Hohenfried e.V. Beim Herbstmarkt der Einrichtung wurde beispielsweise eine Espressobar zur Verfügung gestellt, deren Verkaufserlöse den dort betreuten behinderten Menschen zugutekamen.