Projekt
Nefertiti

Forschung & Netzwerkaufbau

Nefertiti

Im Januar 2018 startete das vierjährige Projekt „Networking European Farms to Enhance Cross Fertilisation and Innovation Uptake through Demonstration” (NEFERTITI). Ziel des Projekts ist die Vernetzung von herausragenden Betrieben und Praxisbeispielen, um damit den Wissenstransfer zwischen Landwirt:innen zu erhöhen und neue Ideen voranzubringen. Zehn thematische Netzwerke aus Demonstrations- und Pilotbetrieben in ganz Europa werden dabei aufgebaut. Je drei dieser Netzwerke sind den Hauptsektoren Tierproduktion, Ackerbau und Gartenbau zugeordnet. Das zehnte Netzwerk zielt auf Junglandwirte und neue Betriebskonzepte ab. Durch die Netzwerke soll in den 17 beteiligten Ländern der Wissensaustausch unter Landwirten gefördert werden, ebenso wie die Überführung von Innovationen in die landwirtschaftliche Praxis. Pro Netzwerk werden dafür verschiedene regionale Gruppen gebildet.

Deutschland beteiligt sich an insgesamt sieben solcher Gruppen, zwei davon werden von Naturland betreut: Eine beschäftigt sich mit „Nährstoffeffizienz im Gartenbau“, bei der anderen geht es unter dem Titel „Landwirtschaft gestalten: Innovative Wege zum Erfolg“ um neue Ideen für zukunftsfähige Betriebskonzepte.

Eine Regionalgruppe zum Thema ökologischer Ackerbau wird von Bioland betreut, das Thema ökologische Tierhaltung ist in Deutschland bei Demeter angesiedelt. Die Regionalgruppe zum Obstbau wird von Öko-Obstbau Norddeutschland (ÖON) koordiniert. Das Grünlandzentrum Niedersachsen betreut zwei Regionalgruppen: zum Thema Grünland und zur datengestützten Milchwirtschaft.

Im Projekt finden Aktivitäten wie etwa Betriebsbesichtigungen, Feldtage oder Fortbildungen statt. Bei der Organisation solcher Aktivitäten werden die Landwirt:innen von den regionalen Projektkoordinatoren unterstützt. Eine webbasierte Plattform stellt die beteiligten Betriebe vor und bietet mehrsprachige Informationsmaterialien, einschließlich professioneller Videos.

Sie wollen Demo-Betrieb werden oder wünschen regelmäßige Informationen über die Aktivitäten des Netzwerks? Dann melden Sie sich bei Naturland Koordinatorin Franziska Weißörtel.

Ihre Ansprechpartnerin

Franziska Weißörtel

Stellv. Teamleitung
Int. Projekte & Entwicklung
Asien

+49/089 898082-282


Europäische Kommission

Für dieses Projekt wurden im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 772705 Fördermittel aus dem Programm der Europäischen Union für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ bereitgestellt. Die Veröffentlichung gibt nur die Meinung des Verfassers wieder. Weder die Europäische Kommission noch Personen, die im Namen der Kommission handeln, sind für die Verwendung der bereitgestellten Informationen verantwortlich.

Naturland - Verband für ökologischen Landbau e. V.

Kleinhaderner Weg 1
82166 Gräfelfing
Tel. +49 (0)89 898082-0
Fax +49 (0)89 898082-90
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!