header oekobauer rueben LVOe

Öko-Bauer gesucht

 

So wird Ihr Hof ein Naturland Betrieb

  1. Lassen Sie sich unverbindlich und kostenlos beraten. Ihr Naturland Fachberater aus der Region besucht Sie dazu gern persönlich auf Ihrem Hof. Denn nur vor Ort ist es möglich, einzuschätzen, welche Voraussetzungen Ihr Betrieb nach unseren Richtlinien erfüllen muss. Der Berater kann so einen Eindruck von Ihrem Hof gewinnen und bereits konkret sagen, was Sie anpassen müssen, um ökologisch zu wirtschaften. Er schaut sich mit Ihnen zum Beispiel die Tierhaltung, die Stallungen, Ihre Flächen und die Fruchtfolge an und erstellt gemeinsam mit Ihnen einen Umstellungsplan. Für Milchviehbetriebe gibt es hier eine ›Checkliste.
  2. Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, Bio-Bauer zu werden, müssen Sie einen Vertrag mit einer zugelassenen Öko-Kontrollstelle abschließen. Eine Übersicht der von Naturland empfohlenen Kontrollstellen finden Sie ›hier. Die Anmeldung dauert per E-Mail nur wenige Minuten. Hinzu kommt ein Naturland Erzeugervertrag. Als Naturland Mitglied unterstützt Sie die Fachberatung bei allen produktionstechnischen Fragen und begleiten Sie bis zur erfolgreichen Zertifizierung.
  3. Die unabhängige Öko-Kontrollstelle prüft jährlich im Rahmen eines Termins, ob Sie die EU-Öko-Verordnung und die Naturland Richtlinien einhalten. Keine Angst vor der Kontrolle: In Deutschland werden bereits über eine Million Hektar ökologisch bewirtschaftet.
  4. Je nach Bundesland können Sie Agrar-Umweltprogramme abschließen und erhalten eine Ökolandbau-Förderung. Eine genaue Übersicht finden Sie ›hier.
  5. Nach einer Umstellungszeit von bis zu zwei Jahren bekommen Sie Ihr Betriebszertifikat und können das Naturland Zeichen für Ihre Produkte nutzen. Die Naturland Partner kaufen Ihre Produkte und vermarkten sie an den Fach- und Einzelhandel.

 

loading...