Partner

Willkommen bei der Naturland Zeichen GmbH

›Verarbeiter, ›Händler und ›Gastronomen werden von der Naturland Zeichen GmbH betreut. Sie ist Ihr Servicepartner auf dem Weg zur international anerkannten Zertifizierung und bereitet den Boden für Ihren Markterfolg. Lernen Sie uns auf den folgenden Seiten kennen und erfahren Sie, wie auch Sie von unseren umfangreichen Leistungen profitieren können.

Naturland und Partner auf der BioOst in Berlin und der BioWest in Düsseldorf

BN11 250 166„Naturland bewegt. Regional und weltweit“: Unter diesem Motto präsentiert Naturland sich auf den Regionalmessen BioOst am 19. April in Berlin und BioWest am 10. Mai in Düsseldorf. Das Motto verdeutlicht die Rolle von Naturland als Impulsgeber für die Öko-Branche. Von der Zertifizierung der ersten Öko-Kaffee-Kooperative über die Entwicklung der Öko-Aquakultur bis zur Verbindung von Öko und Fair in Nord und Süd: Immer wieder geht Naturland als Pionier neue Wege.

Naturland ist auf den beiden Messen mit einem Gemeinschaftsstand vertreten, an dem insgesamt 13 Naturland Partner teilnehmen, knapp die Hälfte davon mit Naturland Fair Zertifizierung. Darüber hinaus sind zahlreiche weitere Naturland Partner auf den Messen vertreten: 24 in Berlin, 23 in Düsseldorf.

Naturland auf der Fair Handeln 2015 in Stuttgart

2015 Fair Handeln

Fairer Handel ist ein wichtiger Schritt zu mehr Selbstbestimmung der Erzeuger. Naturland Fair fügt diesem ökonomischen Nachhaltigkeitsaspekt die ökologische Dimension hinzu. Auf der Fair Handeln 2015 in Stuttgart steht Naturland für die wichtige Verbindung von Ökologischem Landbau und Fairem Handel.

Regional, national und international setzt sich der Öko-Verband dafür ein, dass Öko-Bauern weltweit eine Zukunft haben. Das geht nur, wenn sie von ihren Erzeugnissen leben können. Faire Preise, verlässliche Handelsbeziehungen und soziale Verantwortung legen dafür die Grundlage. Sie sind die tragende Säulen der Naturland Fair Zertifizierung, mit der Unternehmen seit nunmehr 5 Jahren ihr Bekenntnis zu engagiertem Miteinander im wirtschaftlichen Handeln sowie in der Gesellschaft verdeutlichen.

 Naturland und Partner auf der BioFach 2015: Neue Fair Partner und Themenwelt Fisch

biofach2015 250Gräfelfing/Nürnberg – „Naturland bewegt. Regional und weltweit“: Unter diesem Motto präsentiert sich Naturland auf der BioFach 2015 in Nürnberg. Das Motto verdeutlicht die Rolle von Naturland als Impulsgeber für die Öko-Branche. Von der Zertifizierung der ersten Öko-Kaffee-Kooperative über die Entwicklung der Öko-Aquakultur bis zur Verbindung von Öko und Fair in Nord und Süd: Immer wieder geht Naturland als Pionier neue Wege und bewegt so auch andere zum Wandel.
Am Naturland Gemeinschaftsstand in Halle 6 zeigen knapp 60 nationale und internationale Partner und Gäste, wie Naturland die Öko-Branche auch weiterhin bewegt. Hinzu kommen gut 100 weitere Naturland Partner, die in anderen Hallen der Messe vertreten sind. Insgesamt 15 der Partner am Gemeinschaftsstand sind zudem Naturland Fair zertifiziert. Die erfolgreiche Entwicklung von Naturland Fair ist ein Beispiel dafür, wie Naturland auch weiter in Bewegung bleibt.

Preisverleihung auf der Grünen Woche: Gold und Silber für Naturland Hof Chiemgaukorn

Bayerns Bestes Bio 250Berlin – Bayerns beste Bio-Produkte 2015 kommen vom Naturland Betrieb Chiemgaukorn in Trostberg. Gleich zwei der insgesamt zehn Auszeichnungen, die Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner am Samstag auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vergab, gingen an Julia Reimann und Stefan Schmutz, die auf ihrem Naturland Hof im Chiemgau vor allem alte Getreidesorten anbauen. Eine Auszeichnung in Gold gab es für den „Bayerischen Reis” von Chiemgaukorn, Silber für das Leindotteröl. Der Wettbewerb „Bayerns beste Bio-Produkte” wird von der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau (LVÖ) organisiert, um die Qualität bayerischer Öko-Lebensmittel anhand ausgewählter Produkte darzustellen.

Beim diesjährigen Wettbewerb hatten sich 47 Unternehmen mit insgesamt 61 verschiedenen Produkten um eine der Auszeichnungen in den Kategorien Gold, Silber, Bronze und Innovation beworben. Eine Jury wählte die zehn besten Produkte nach festgelegten Kriterien aus: regionaler Rohstoffbezug, Produktqualität, soziales Engagement des Unternehmens sowie Beiträge zu Umwelt- und Naturschutz.