Partner

Naturland SDG Day bringt Naturland Partner und Nachhaltigkeitsexperten zusammen

Naturland SDG Day

Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen stellt mit seinen 17 Sustainable Development Goals (SDGs) ein globales Zielsystem für die Fragen des 21. Jahrhunderts dar. Was Naturland und seine Partner zur Umsetzung der SDGs beitragen können, darüber wurde beim Naturland SDG Day am 21. März in München diskutiert.

Zwanzig Vertreter von Naturland Partnern aus Verarbeitung und Handel besuchten die Veranstaltung, um mit Experten zum Thema SDGs und Nachhaltigkeit zu debattieren. Gleich zu Beginn machte der Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung Prof. Dr. Günther Bachmann (Bild unten) klar, worauf es bei dem Diskurs um die SDGs ankommt: Nachhaltigkeit müsse möglichst viele Menschen mitnehmen, es müssen unangenehme Themen angesprochen werden und ein Transformationsprozess sei elementar. In den anschließenden drei Workshops wurde über die Themen Ökologie, soziale und faire Arbeitsbedingungen in der Wertschöpfungskette sowie Nachhaltigkeitskommunikation diskutiert.

SDG Day Günther Bachmann

Am Nachmittag wurden unterschiedliche Nachhaltigkeitsbewertungstools mit Fokus auf landwirtschaftliche Betriebe vorgestellt. Carsten Veller (FiBL/Naturland) präsentierte vier Analyse-Tools, im speziellen das Nachhaltigkeitsbewertungstool SMART. Milena Schulz von der Öko-BeratungsGesellschaft mbH knüpfte an das Thema an und stellte das Tool RISE vor, was von der Naturland Fachberatung erprobt wurde.

Den Abschluss bildete die Agenda 2030 Podiumsdiskussion, bei der die drei Nachhaltigkeitsbeauftragten Laura Backhaus (Davert), Silvia Ohms (Neumarkter Lammsbräu) und Dagmar Wild (Hofpfisterei) über bisherige Erfolge und zukünftige Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit vor dem Hintergrund der SDGs diskutierten.

 

Hier der Trailer zum Event: