Partner

Toskanische Bio-Cantina LaSelva stellt das Thema der Biodiversität der Meere in den Mittelpunkt

02 1905 cantinaLaSelva PaoloFanciulli Initiatorvonlacasadeipesci mit MateriaWein Kopie

Die maremmanische Bio-Cantina LaSelva präsentierte auf ihrem dritten "arte & vino"-Fest die fertiggestellte Marmorplastik des toskanischen Künstlers Giorgio Butini, welche den Unterwasser-Kunstpark "la casa dei pesci" (dt. "Haus der Fische") erweitert. Sie wird im Küstengewässer des benachbarten Talamone versenkt.

24 Kunstwerke und dutzende Sperrpoller wurden bereits von der Initiative gegen illegale Schleppnetz-Fischerei installiert. LaSelva bewirbt das Projekt und finanziert den Transport des 12 Tonnen schweren Marmorblocks der "Cave Michelangelo" aus Carrara im Weinabverkauf. Am Festwochenende erläuterte Paolo Fanciulli den 500 Besuchern sein Projekt, das der international bekannte Pionier für nachhaltige Fischerei und sanften Fischereitourismus seit sieben Jahren leitet.

"Unser Weinverkauf dient der Unterstützung des Projekts zum Schutz der biologischen Vielfalt. Ökologischer Landbau erhält und fördert den lebendigen, fruchtbaren Boden. Er findet im Einklang mit der Natur und Tierwelt statt. Dieses Verständnis vom Umgang mit der Natur - ob über oder unter Wasser - möchten wir auf unserem Kunstfest in diesem Jahr vermitteln", so beschreibt Caroline Egger, LaSelva Juniorin und Initiatorin des Kunstfestes "arte & vino", die Motivation, an dem Projekt teilzunehmen. Fischer Paolo Fanciulli unternimmt seit vielen Jahren Boots-Ausflüge für den Agriturismo des Bio-Landgutes LaSelva und sensibilisiert die Urlauber für sein Thema.

Seit seiner Gründung durch den ehemaligen Münchner und Naturland Mitgründer Karl Egger im Jahr 1980 setzt sich LaSelva
Bio-Feinkost für den Erhalt der Vielfalt des „terrestrischen“ Lebens in seiner Heimatregion Maremma in der südlichen Toskana
ein. Auch im Rebberg arbeitete man von Beginn an nach biologischen Richtlinien – mit Handarbeit, Respekt vor der Natur und
ihrem natürlichen Gleichgewicht.
„La casa dei pesci“ will die Biodiversität des Meeres aktiv schützen und gleichzeitig seine Botschaft auf einzigartige Weise den
Menschen vermitteln: „La Casa dei Pesci is meant to represent an area of sustainability between nature and fishing, natural
beauty and art, protection and usability, making sure that both the creation of an art park and development of tourism will be
based on environmental values and preservation of the sea“, so liest man über das Projekt in dessen Katalog, erschienen im
Mai 2015 bei Fondazione Grosseto Cultura.