Header Messen 2018

Messen

Messen & Veranstaltungen

„Naturland & Partner“ präsentieren sich mit Gemeinschaftsständen auf bedeutenden nationalen und internationalen Fachmessen, wie BIOFACH, Anuga, regionale BioMessen, Südback oder fish international. Auch die Internationale Grüne Woche gehört zum Messekalender. Diese gemeinschaftlichen Auftritte planen und organisieren wir für Naturland zertifizierte Partner als umfassenden Komplett-Service – von Standbuchung über Standbau und Ausstattung bis hin zu Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Wenn Sie auf einer der kommenden Messen dabei sein möchten, melden Sie sich bei uns.

Darüber hinaus ist die Naturland Zeichen GmbH auch auf vereinzelten Fachveranstaltungen oder Hausmessen mit einem Infostand vertreten (z.B. Fischwirtschafts-Gipfel, Weiling-Messe o.ä.). Zudem organisiert die Naturland Zeichen GmbH Informationsveranstaltungen für die Partner zu allgemeinen Themen, wie z.B. die UN-Nachhaltigkeitsziele.

Erfassung der Situation und Entwicklung von Bodenverdichtungen

Kategorie
Erzeuger
Datum
14.04.2018 09:00 - 16:00
Veranstaltungsort
Landgasthof Gschwendtner, Herrnstraße 2, 85391 Tünzhausen
E-Mail
info EP_AT naturland-beratung EP_DOT de

Vormittags: Landgasthof Gschwendtner in Tünzhausen (bei Allershausen)

Nachmittags: Flächen von Naturland Betrieb Ralf Huber

Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung beim Naturland Erzeugerring 08137/6372-900

Referenten: Prof. Dr. Knut Schmidtke, HTW Dresden und Werner Vogt-Kaute, Erzeugerring für naturgemäßen Landbau e.V.

Schadhafte Bodenverdichtungen sind gerade in Jahren mit engen Zeitfenstern auf dem Acker durch Befahren mit schweren Maschinen schnell entstanden. Diese können sich über Jahre bemerkbar machen, sowohl in Pflanzenwachstum, Pflanzengesundheit und Ertrag, aber auch Erosion kann eine Folge sein, z.B. bei starken Niederschlägen.

Im Rahmen dieses Seminars möchten wir Sie als Landwirte für diese Problematik sensibilisieren. Ein einführender Vortrag vermittelt Grundlagen und Problematik zum Thema Verdichtungen des Bodens. Im Anschluss wird das gehörte auf dem Feld mit praktischen Übungen vertieft. Durch die Messung des Eindringwiderstandes mit einem Penetrologger lässt sich somit der Ist-Zustand einer Verdichtung lokalisieren und Maßnahmen zur biologischen Unterbodendurchporung mittels gezieltem Haupt- und Zwischenfruchtbau ableiten. Gefördert durch die Landwirtschaftliche Rentenbank.

 
 

Alle Daten

  • 14.04.2018 09:00 - 16:00