Partner

Regionalität bekommt neuen Stellenwert


Seit sieben Generationen ist Neumarkter Lammsbräu in Familienhand. Im Februar 2019 hat Johannes Ehrnsperger die Geschäftsführung von Susanne Horn übernommen und lenkt das Unternehmen ganz im Sinne seiner Vorfahren: Höchster Genuss steht genauso im Mittelpunkt wie das Ziel, immer nachhaltiger zu wirtschaften. Mit der Gründung einer Erzeugergemeinschaft für regionalen Bio-Rübenzucker ist ein weiterer Schritt geschafft.

Der Aufbau von Lieferpartnerschaften ist für Neumarkter Lammsbräu nicht neu: Schon in den 1970er-Jahren hat der langjährige Naturland Partner die Erzeugergemeinschaft für Ökologische Braurohstoffe EZÖB ins Leben gerufen und damit den Grundstein für eine möglichst regionale Versorgung gelegt. Mehr als 160 Landwirte sind inzwischen dabei, mit denen die Brauerei in regelmäßigem Austausch steht. Gemeinsam planen sie Abnahmemengen und angemessene Preise, legen die Sortenauswahl fest oder suchen nach neuen Lösungen zur Förderung der Biodiversität auf den Anbauflächen. Nach diesem Vorbild ist auch die neue Erzeugergemeinschaft entstanden, die den gesamten Bedarf an Bio-Rübenzucker für die now Limonaden der Brauerei auf regionale Weise decken soll. Im vergangenen Jahr waren es bereits weit mehr als 50 Prozent. Um diese Menge stetig zu erhöhen und weitere Landwirte als Lieferpartner zu gewinnen, hat das Familienunternehmen auch die Zusammenarbeit mit Naturland noch einmal deutlich intensiviert.

Wachstum auf nachhaltige Art

Bei Bio-Bier ist die Brauerei seit langem führend und hat aktuell einen Marktanteil von 60 Prozent im Naturkostfachhandel. Im Absatz sind die nichtalkoholischen Getränke, zu denen now Limonaden, Mi-neralwasser und Schorlen gehören, allerdings bereits seit 2011 auf der Überholspur. Allein im letzten Jahr konnten sie ein Plus von 14,1 Prozent und einen Gesamtabsatz von 139.399 Hektoliter erzielen. Damit ist Neumarkter Lammsbräu der zweitgrößte Hersteller von Bio-Erfrischungsgetränken mit einem Marktanteil von 25 Prozent. „Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück“, freut sich Johannes Ehrnsperger. „Zum einen konnten wir 2018 noch mehr Menschen für die Qualität unserer Getränke und unser nachhaltiges Unternehmenskonzept begeistern. Die Zahlen quer über alle Produkt-linien zeigen das deutlich. Zum anderen sind die erfolgreich gestartete Liefergemeinschaft für Bio-Rübenzucker und die noch engere Kooperation mit Naturland wichtige Bausteine, die unser Unternehmen und seine, die Grenzen der Natur immer respektierende Art des Wirtschaftens, nochmal ein ganzes Stück weiterbringen“, erklärt der neue Geschäftsführer.

Mehr Naturland ist das Ziel

Die ersten now Limonaden wurden vor zehn Jahren am Markt eingeführt und seither nur mit echtem Fruchtsaft statt Fertigsirup hergestellt. Heute sind es zwölf verschiedene Sorten, von denen sechs das Naturland Zeichen tragen – darunter gängige Geschmacksrichtungen wie „Pure Zitrone“ und auch ungewöhnliche Kreationen wie „Apfel Rosmarin“. Zusammen mit den Naturland Beratern will die Braue-rei dafür sorgen, dass diese Zahl noch weiter steigt. Die Gründung der Erzeugergemeinschaft für Bio-Rübenzucker war dabei ein wichtiger Schritt. Zur BIOFACH hat Neumarkter Lammsbräu die Fanaktion „Misch Dein Ding“ gestartet. Auf www.lammsbraeu.de/now-bio-limo/misch-dein-ding ist seither jeder eingeladen, seine now Wunschsorte zu kreieren, die mit entsprechendem Glück ab 2020 in den Ge-tränkeregalen Einzug halten wird. Die Chance ist groß, dass sie dann auch das Naturland Zeichen trägt.