Header wirlebennaturland 1200

Kakao aus der Dominikanischen Republik, Zucker aus Paraguay und Milch aus Bayern

Naturland Fair Doku Serie

Im dritten von sechs Kurzfilmen geht es um Partnerschaften und Fairen Handel weltweit. In der Bio-Schokomilch von der Molkerei Berchtesgadener Land ist neben der öko-fairen Naturland Milch aus Bayern auch Naturland Kakao aus der Dominikanischen Republik und Naturland Zucker aus Paraguay enthalten. Alle drei Zutaten sind Naturland Fair zertifiziert und das macht diese Schokomilch zu einem echten öko-fairen Vorzeigeprodukt. Doch was genau heißt Naturland Fair? Naturland Fair vereint Ökologischen Landbau, Soziale Verantwortung und Fairen Handel - regional und weltweit.

 Naturland setzt sich dafür ein, dass Öko-Bauern weltweit eine Zukunft haben. Das geht nur, wenn sie von ihren Erzeugnissen leben können. Und das gilt für die Milchbauern aus Bayern genauso wie für Kakao-, Kaffee-,  oder Zuckerbauern aus dem Süden.

Naturland Fair Partner zahlen faire Erzeugerpreise, pflegen partnerschaftliche Handelsbeziehungen und übernehmen soziale Verantwortung. Regionaler Rohstoffbezug und gesellschaftliches Engagement stärken das Gemeinwohl.

Mehr zu Naturland Fair finden Sie hier.

 

 

Die Molkerei Berchtesgadener Land ist Naturland Fair Partner der ersten Stunde.

Die Molkerei hat die Entwicklung der Naturland Fair Richtlinien von Anfang an begleitet. Als genossenschaftliche Molkerei gilt ihr besonderes Augenmerk der Zahlung angemessener Milchpreise, von denen die kleinbäuerlich strukturierten Mitgliedsbetriebe wirklich leben können. Durch Öko & Fair Synergieprodukte wie GEPA Milchschokoladen haben sich für sie neue Absatzwege eröffnet.

Fairness beginnt beim Preis

Seit Jahren zahlt die Molkerei Berchtesgadener Land einen überdurchschnittlich hohen Milchpreis an ihre Landwirte aus und sichert damit die Existenz und Zukunftsfähigkeit ihrer Mitgliedsbetriebe. Im Rahmen des Fair-Engagements werden heute Zucker, Kakao und Bananen nicht nur in Bio, sondern in Öko&Fair-Qualität in den Bio-Produkte verarbeitet. Nicht nur zwischen Bauern und Molkerei, sondern auch zu den Handelspartnern bestehen langfristige und vertrauensvolle Lieferbeziehungen. Um größtmögliche Sicherheit und überzeugenden Geschmack der Produkte zu gewährleisten, gibt es ein gemeinschaftliches Qualitätsmanagementsystem, das Landwirt, Molkerei und Handel einbezieht. Dazu gehören unter anderem auch Erzeugerberater, die die Bauern gemeinsam mit den Naturlandberatern in ihrer Qualitätsarbeit unterstützen. Angeboten werden zusätzlich Schulungen zur Homöopathie bei Rindern und Natursteinsalz aus Berchtesgaden zur natürlichen Fütterung der Kühe. Auf diese Weise wird eine besonders naturnahe Fütterung und Behandlung der Tiere erreicht. So kann z.B. der Einsatz von Medikamenten so gering wie nur möglich gehalten werden.
FAIRNESS bei der Molkerei Berchtesgadener Land - mehr Informationen dazu erhalten Sie hier.

 

SDG 2 - "Kein Hunger"

"Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern"
Die Herausforderung, die Zukunft unserer Ernährung nachhaltig und im globalen Zusammenhang zu gestalten, kann nur in einer starken Gemeinschaft gelingen. Ganz im Sinne von „Gemeinsam. Ökologisch. Fair.“ setzt auch die Molkerei Berchtesgadener Land Schritt für Schritt unternehmensabhängig konkrete Bereiche der UN-Nachhaltigkeitsziele um.

Erfahren Sie mehr über Naturland Fair.

 

SDG 13 - "Maßnahmen zum Klimaschutz"

"Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen"
Mit Öko-Landbau Boden, Wasser, Klima und biologische Vielfalt schützen.
Erfahren Sie mehr über Naturland Nachhaltigkeit Klima
 
SDG 15 - "Leben am Land"
"Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodenverschlechterung stoppen und umkehren und den Biodiversitätverlust stoppen"

Der Öko-Landbau steht für den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen, weist einen geringeren ökologischen Fußabdruck auf und ist Leitbild für eine zukunftsfähige Landwirtschaft. Naturland Landwirte und Hersteller betreiben aktiven Boden, Klima, Arten- und Wasserschutz und sind Wegbereiter für eine multifunktionale Landwirtschaft. Ganz bewusst spricht Naturland von Öko-Qualität, die noch ein ganzes Stück mehr ist als „nur“ Bio.
Erfahren Sie mehr über Naturland Nachhaltigkeit Landökosysteme.

SDG 17 - "Partnerschaften"

"Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung wiederbeleben"
Kein Staat kann die globalen Probleme der Gegenwart allein bewältigen. Darum wollen wir eine globale Partnerschaft aufbauen, in der wir gemeinsam die EINEWELT gestalten. Nur mit einer solchen globalen Partnerschaft – in gegenseitigem Respekt, mit gemeinsam getragenen Werten und der gebündelten Kraftanstrengung aller Beteiligten – können die Ziele der Agenda 2030 erreicht werden.
Erfahren Sie mehr über Partnerschaften weltweit.

  • Screenshot (36)_600
  • IMG_E0266_600
  • Naturland und GEPA
  • Screenshot (38)_600
  • Screenshot (37)_600
  • IMG_E0247_600
  • 20190820_150756
  • IMG_E0212
  • Screenshot (43)
  • 20190820_155016