Verbraucher

Das Sauerland (Nordrhein-Westfalen) ist aufgrund seiner klimatischen und topographischen Lage in Deutschland traditionell eine der wichtigsten Regionen für die Produktion von Weihnachtsbäumen in Plantagen.

Der Forstbetrieb von Gregor Kaiser, bewachsen vor allem mit Waldflächen und Naturland zertifizierten Kulturflächen für ökologische Weihnachtsbaumproduktion, liegt bei Lennestadt-Oberelspe (Süd-Sauerland).

Die Betriebsfläche umfasst ca. 80 ha Forst mit Fichten in verschiedenen Altersklassen, aber auch einem 3 ha großen 120-150 Jahre alten Eichen-Buchen-Bestand. Im Januar 2007 wurden auf ca. 25 ha durch den Orkan Kyrill große Schäden verursacht und diese Fläche ist inzwischen mit Mischwald wieder aufgeforstet worden. Langfristiges Ziel ist es, auf der ganzen Waldfläche einen Dauerwald ohne Kahlschläge zu bewirtschaften.

Auf weiteren ca. 10 ha Betriebsfläche (davon etwa 4 ha hinzugepachtet) werden in Sonderkulturen und im Wald Weihnachtsbäume erzeugt. Die Weihnachtsbaumkulturen sind Naturland zertifiziert.
Zum Betrieb gehören noch ca. 3 ha Grünland, das Hofgebäude und aktuell zwei Pferde und 18 Schafe, die das Gras in den Weihnachtsbaumkulturen kurz halten.

Den Betrieb hat Gregor Kaiser von den Eltern übernommen und 2007 mit der Erzeugung von ökologischen Weihnachtsbäumen begonnen. Die Umstellung auf Naturland (noch ohne Wald) erfolgte im Oktober 2015. Vermarktet werden die Weihnachtsbäume unter anderem durch Direktverkauf ab Hof sowie an einem Stand in Bonn-Beuel. Der weitaus größere Teil geht jedoch in den Handel. Ebenso wird Schnittgrün verkauft. Die Nachfrage nach Bio-Bäumen ist in den vergangenen Jahren steigend, so dass sich mehrere Betriebe, u.a. der von Gregor Kaiser, zur Initiative Bio-Weihnachtsbaum zusammengeschlossen haben, um sich auszutauschen und gegebenenfalls auszuhelfen. Mittlerweile können auch wieder weitere Nachfragen bedient werden.
Ebenfalls mit zum Forstbetrieb gehören noch eine Photovoltaik-Anlage mit insgesamt 23 KW Leistung, ein Holzvergaserheizungssystem zur eigenen Heizenergieversorgung sowie eine kleine Bibliothek auf dem Dachboden.gregor kaiser schild

Der Betriebsleiter Gregor Kaiser hat Biologie und Sozialwissenschaften studiert, 2012 in Politikwissenschaften promoviert (zu Biologischer Vielfalt, Patenten und Sortenschutz) und in all den Jahren immer wieder auf dem elterlichen Betrieb gearbeitet. Vor diesem Hintergrund beschäftigt er sich auch noch mit Fragen des landwirtschaftlichen Sortenschutzes, des Patentschutzes sowie der Internationalen Biodiversitätspolitik und ist im Bereich der SchülerInnen- und Erwachsenenbildung tätig.
Zusätzlich engagiert sich Gregor Kaiser im Landesvorstand der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, als Geschäftsführer der Forstbetriebsgemeinschaft Oberelspe, ist Mitglied der Grünen Ratsfraktion in Lennestadt und Mitglied in der Initiative Bio-Weihnachtsbaum (NRW).

Kontakt und weitere Infos: Gregor Kaiser, Tel. 02721-138229, E-Mail: und www.vielfalt-wald.de

Regionale Naturland Weihnachtsbaumerzeuger finden Sie unter http://www.naturland.de/de/verbraucher/einkauf-auf-dem-hof.html Filter: Weihnachtsbäume