Verbraucher

Der Banaterhof in Rheinau, nahe der französischen Grenze bei Straßburg, ist ein klassischer Gemischtbetrieb mit Direktvermarktung. Das Futter für die Tiere wird komplett selbst erzeugt, Eier und Fleisch werden direkt vermarktet oder zu hofeigenen Podukten wie Wurst oder Nudeln weiterverarbeitet.

Der Name Banaterhof geht auf die Vorfahren der Familie Bartelme zurück, die nach 1945 als Heimatvertriebene aus dem "Banat" in Rumänien an den Rhein kamen und 1960 den Hof gründeten. Weil sie beim „Größer-Schneller-Weiter“-Wettbewerb der konventionellen Landwirtschaft nicht länger mitmachen wollten, stellten die Eltern des heutigen Betriebsleiter Hans Bartelme den Hof 1991 auf Bio nach Naturland Richtlinien um. Heute bewirtschaftet Familie Bartelme in der dritten Generation 46 Hektar Ackerland, 10 Hektar Grünland sowie einen Hektar Wald.

Betriebsschwerpunkt ist die Haltung von 2.500 Legehennen, die ihren Auslauf unter alten Obstbäumen haben. Dazu kommen 16 Mastschweine. Der Anbau von Soja, Sommer- und Wintergetreide dient in erster Linie der Fütterung der Tiere. Die Produkte des Betriebs, wie Eier, Suppenhühner, Nudeln, Fleisch und Wurst, werden vor allem im Hofladen und auf regionalen Wochenmärkten verkauft. Ein Teil geht auch an den regionalen Handel.

 

Banater Hhner 350Unsere Angebote

Sortiment

Eier, Suppenhühner, Nudeln, Mehl, Wurst und Rauchfleisch, Schweinefleisch, Naturkostsortiment.

Vertrieb und Vermarktung

Hofladen,

Wochenmärkte

Rheinau-Freistett, Fr: 7:00-12:00

Bühl/Baden, Sa: 7:00-12:00

Öffnungszeiten Hofladen

Mo, Di, Sa: 9 bis 12 Uhr

Do, Fr: 14 bis 18 Uhr

Banater Auffahrt 350Kontakt

Familie Bartelme

Banaterhof

77866 Rheinau-Honau

Tel: 07844 1434

Fax: 07844 97073

Internet: www.banaterhof.com