Erzeuger

Willkommen bei der Öko-Beratungs Gesellschaft mbH und dem Erzeugerring für naturgemäßen Landbau e.V.

Die Öko-Beratungs Gesellschaft mbH und der Erzeugerring für naturgemäßen Landbau e.V. sind zwei unabhängige und durch den Naturland - Verband für ökologischen Landbau e.V. anerkannte Beratungsorganisationen, die Naturland Erzeugerbetriebe bei der Einhaltung der Naturland Richtlinien unterstützen.
Auf diesen Seiten erhalten Sie umfassende Informationen zum Öko-Landbau nach Naturland Richtlinien, die für Sie als Erzeuger entscheidend sind. Erfahren Sie mehr zur Umstellung und finden Sie Ihren zuständigen Fachberater vor Ort.

Naturland Exkursion ins hessische Frankenhausen: Alle bayerischen Landwirte können mit

oeko feldtage 250

Zum ersten Mal überhaupt finden die bundesweiten Öko-Feldtage am 21. und 22. Juni 2017 im nordhessischen Frankenhausen statt. Sie sind der zentrale Treffpunkt für alle Landwirte, die sich schnell und umfassend über Neuigkeiten im Öko-Landbau informieren möchten. Aus diesem Anlass lädt Naturland alle bayerischen Landwirtinnen und Landwirte zu einer eintägigen Exkursion zu den Öko-Feldtagen ein.

Am Mittwoch, den 21. Juni 2017, fährt der Naturland Bus auf den Weg nach Nordhessen. Für umstellunsinteressierte Landwirte bietet sich hier bereits auf dem Weg die Chance, mit erfahrenen Öko-Bauern ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

Naturland Umstellertag Bayerisch-Schwaben am 19. Mai in Langerringen und Kaufering

Fingerhacke 250

Für eine erfolgreiche Umstellung auf Öko-Landbau braucht es kompetente fachliche Beratung sowie gute Vermarktungsstrukturen. Beides finden Landwirtinnen und Landwirte bei Naturland. Umfassende Informationen hierzu gibt es beim Umstellertag Bayerisch-Schwaben der Naturland Fachberatung am 19. Mai in Langerringen und Kaufering. Dort berichten auch ein langjähriger Naturland Bauer sowie ein Berufskollege, der seinen Betrieb es vor kurzem umgestellt hat, von ihren Erfahrungen aus der Praxis.

Los geht's um 9.30 Uhr auf dem Naturland Betrieb von Roland Mairhörmann in Langerringen, wo der regionale Naturland Fachberater Thomas Neumaier die Teilnehmer begrüßt.

Naturland auf der agra 2017 in Leipzig (04.-07. Mai) – Fachinformationen für Landwirte

Agra Ballon 250Eine kompetente fachliche Beratung sowie gute Vermarktungsstrukturen sind die Voraussetzung für eine erfolgreiche Umstellung auf ökologische Landwirtschaft. Beides finden Landwirtinnen und Landwirte bei Naturland. Auf der Landwirtschaftsmesse agra 2017 in Leipzig können sich die Besucher am Gemeinschaftsstand der Naturland Fachberatung und der Marktgesellschaft der Naturland Bauern AG in Halle 2 (Stand B13) über die Zukunftsperspektiven der ökologischen Lebensmittelerzeugung informieren.

Klar ist: Die Verbindung von regional und öko ist mehr als nur ein Trend, sondern gewinnt bei Verbrauchern und Handel immer stärker an Bedeutung. Zugleich zeigen die stabilen Verhältnisse auf den Öko-Märkten, dass bei angespannten konventionellen Erzeugerpreisen der Markt bereit ist, den Mehrwert, den Öko-Bauern für die Gesellschaft erbringen, auch zu vergüten.

Feld-Vorführungen verschiedener Hersteller, den Vortrag „Neues zum Hacken und Striegeln aus Forschung und Praxis“ von Prof. Knut Schmidtke von der HTW Dresden sowie weitere Informationen rund um die Hack- und Striegeltechnik gibt es während des Naturland Hack- und Striegeltags am 19.04.17 auf dem Naturlandbetrieb Hans Holland in Ochsenhausen.

Als Hersteller werden Treffler, Einböck und APV jeweils mit Striegel und Hacke und teilweise mit Rollstriegel, Hatzenbichler-Striegel und Monosem-Hacke im Einsatz sein. Die Veranstaltung findet von 10:30 Uhr bis 15:00 im Ehrensberger Weg 5 in 88416 Ochsenhausen statt.

Antworten rund um den Öko-Ackerbau erhalten umstellungsinteressierte Landwirte beim Naturland Umstellertag in Neckarsulm, Baden-Württemberg. Am Donnerstag, den 23.03.2017 findet das Intensivseminar ab 11:00 Uhr auf dem Naturland-Betrieb von Ansgar Kühner statt. Praktiker und Fachberater vermitteln alle wichtigen Grundlagen des Ökolandbaus.

Martin Bär, Naturland Fachberater in Baden-Württemberg: „Die Teilnehmer sollen am Ende der Veranstaltung wissen, ob sich eine Umstellung für ihren Betrieb lohnt. Wir stellen neben den Rahmenbedingungen und der Förderung zum Schwerpunkt Ackerbau auch die Vermarktungsmöglichkeiten der Erzeugnisse vor."

Die zwei schönsten Veranstaltungen während der Bayerischen Öko-Erlebnistage 2016 haben zwei Naturland Höfe ausgerichtet. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner prämierte die Naturland Betriebe von Familie Rieblinger und Familie Hartmann auf der BIOFACH in Nürnberg.

Die Öko-Erlebnistage werden jedes Jahr im Herbst von der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e. V. (LVÖ) organisiert. Die 16. Bayerischen Öko-Erlebnistage zählten im letzten Jahr insgesamt 270 Veranstaltungen.

Den Hof mit Leben füllen und Menschen für die Landwirtschaft begeistern. Für ein pädagogisches Angebot auf dem Hof braucht es meist nicht viel. Denn der Hof bietet unglaublich viele Möglichkeiten, besonders Kindern (aber auch Erwachsenen) Erfahrungen und Erlebnisse zu ermöglichen.

Erkennen, wo die eigenen Schätze auf dem Hof liegen, darum geht es in der 10-tägigen Qualifizierung Bauernhofpädagogik 2017, die Ende März startet.

Wichtiger Beitrag zur ökologischen Pflanzenzucht
bundeswettbewerb oekologischer landbau 2017 250Eine Naturland Bewerbergemeinschaft aus Unterfranken ist in diesem Jahr unter den Siegern des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau. Die drei Betriebe werden gemeinsam mit der Marktgesellschaft der Naturland Bauern AG für ihre erfolgreiche Arbeit in der ökologischen Pflanzenzüchtung und Saatgutvermehrung geehrt. Dr. Hermann Onko Aeikens, Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, überreichte die mit 7.500 Euro dotierte Auszeichnung am Donnerstag, dem Tag des ökologischen Landbaus auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

„Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie zielstrebig und professionell innovative Konzepte im Öko-Landbau umgesetzt werden. Das beweisen die diesjährigen Siegerbetriebe wieder auf eindrucksvolle Weise“, sagte Aeikens.

Bei der diesjährigen Staffel der Sendung "Landfrauenküche" des Bayerischen Rundfunks belegte Anne Leichtenstern vom Naturland Betrieb "Texas Longhorn Ranch" aus Altencreußen den ersten Platz. Sie überzeugte die aus sechs weiteren Landfrauen bestehende Jury mit ihrem Burger vom hofeigenen Texas Longhorn.

Auch mit der Vorspeise konnte die Naturland Bäuerin aus Oberfranken punkten und wurde somit zur Gesamtsiegerin erklärt. Im Restaurant von Alfons Schuhbeck übergab der Profi-Koch höchstpersönlich die Urkunde an die stolze Gewinnerin.

Kochen mit regionalen Zutaten: Die Auftaktveranstaltung zum Tag der Regionen wurde von der bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf als Schirmherrin auf dem Naturland Biohof Lex in Bockhorn mit einem herbstlichen Menü eröffnet.
„Bayern soll bei ökologischem Wirtschaften und dem Schutz der Naturvielfalt führend bleiben. Wir brauchen eine Kultur der Nachhaltigkeit, um unsere Lebensbedingungen auch für nachfolgende Generationen zu erhalten", so Scharf. Der Tag der Regionen leiste einen wichtigen Beitrag, diesen Gedanken bei den Menschen stärker bewusst zu machen.