Naturland.de


Aktuelles von Naturland

Politik wendet sich gegen die geplante Totalrevision der EU-Öko-Verordnung

Bundeslandwirschaftsminister Schmidt und Naturland Geschäftsführer Steffen Reese
(Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt (l.) und Naturland Geschäftsführer Steffen Reese; Foto: BMEL)

Am 8. Juli haben sich die Vertreter der Ökologischen Lebensmittelwirtschaft auf Einladung von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt zum „Runden Tisch Öko-Landbau“ getroffen. Bei  dem Termin bekräftigte der Minister seine kritische Haltung zur geplanten Totalrevision der EU-Öko-Verordnung durch die EU-Kommission. Des Weiteren unterstrich der Minister die entscheidende Rolle der Politik, um zur Förderung des Öko-Landbaus die richtigen Rahmenbedingungen zu setzen.

Naturland wurde bei diesem Treffen durch Geschäftsführer Steffen Reese vertreten, der gegenüber dem Bundesminister insbesondere deutlich machte, dass neben den landwirtschaftlichen Betrieben auch Naturland Aquakultur Betriebe durch die Folgen der Revision direkt betroffen wären. Für viele Naturland Aquakultur Betriebe könnten die neuen Regelungen das Aus bedeuten.

 Lesen Sie mehr.


Erntepressefahrt Bayern

Mitte Juli findet traditionell die Erntefahrt des bayerischen Bauernverbands und Landwirtschaftsministers Helmut Brunner statt. Der Termin startete in diesem Jahr auf den Flächen des Naturland Betriebs „Klostergut Andechs“. Betriebsleiter Fritz Bernhard führte den Landwirtschaftsminister, Journalisten und weitere Besucher auf die Äcker des Klosterguts. Auf den besuchten Feldern standen vor allem Roggen und Dinkel, die nach der Weiterverarbeitung zu Mehl unter anderem an den Naturland Partner Hofpfisterei gehen.

Nach der Feldbegehung fand in den Räumen des Klosters ein Pressegespräch mit den anwesenden Journalisten statt. Das Gespräch drehte sich inhaltlich zum größten Teil um Belange des bayerischen Öko-Landbaus, wie etwa die zukünftige Ausgestaltung des Kulturlandschaft-Programm (KULAP) und weitere Fördermöglichkeiten für die Öko-Landwirtschaft. Der Minister nutzte die Gelegenheit um die Ziele seines Programms BioRegio 2020 zu bekräftigen. Mit BioRegio 2020 hat Brunner das Ziel ausgerufen den Anteil der bayerischen Öko-Landwirtschaft bis 2020 zu verdoppeln.

 Lesen Sie mehr.


Die Frühkartoffeln erblicken das Licht der Welt

Die Ernte schalenfester Öko-Frühkartoffeln in Deutschland hat begonnen. Und tatsächlich machen sie in diesem Jahr ihrem Namen alle Ehre. Denn die Knollen sind dank guter Witterungsverhältnisse etwa zwei Wochen früher erntereif als in den vergangenen Jahren. Im Öko-Anbau sind die Sorten Gloria, Solist, Anabelle und Anuschka bedeutende Frühkartoffel-Sorten. Je nach Region werden aber auch noch weitere Sorten angebaut. In Bayern etwa ist die Ditta mit rund 60 % marktführend, gefolgt von Belana, Agila, Prinzess, Sissi und Linda.

Kartoffeln stecken voller Energie und wichtiger Nährstoffe. Die Knolle enthält neben viel Vitamin C noch die Vitamine A, B1, B2, B6, C und E in nennenswerter Menge. Auch der Kaliumgehalt der Kartoffel ist beträchtlich. Bis zu einem Drittel der empfohlenen Tageszufuhr kann durch Kartoffeln gedeckt werden. Den Ruf als Dickmacher trägt die Kartoffel zu Unrecht, denn sie hat nur 70 kcal pro 100 g. Entscheidend ist jedoch eine fettreduzierte Zubereitung. Trotz des hohen Wasseranteils von rund 70% sättigt sie dennoch gut. Mehr Wissenswertes, eine Liste mit Kartoffelsorten sowie Rezepten bietet die  Kartoffelfibel der Marktgenossenschaft der Naturland Bauern.
Eine Liste mit Kartoffel-Direktvermarktern finden Sie  hier. Da jedoch nicht jeder von ihnen auch Frühkartoffeln anbietet, fragen Sie am besten nach Sissi, Anuschka und Co.


Lobetaler Bio-Molkerei wird für innovatives Nachhaltigkeitsprojekt ausgezeichnet

Bio-Genuss und konkreten Umweltschutz verbinden: Mit der Idee eines "Naturschutzbechers" hat sich die Naturland zertifizierte Lobetaler Bio-Molkerei der Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH beim ersten Brandenburger Wettbewerb "Natürlich. Nachhaltig. Wir in Brandenburg" Platz Zwei erkämpft. Verliehen wurden die Preise von Brandenburgs Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, Anita Tack, im Landtag Brandenburg.

Der "Naturschutzbecher" der Lobetaler Bio-Molkerei hat es in sich. Er verbindet konkreten Umweltschutz und den Genuss eines gesunden Bio-Naturjoghurts, der in der Region produziert wird. Realisiert wurde die Idee im Rahmen des Projekts "Lobetaler Bio und der Naturpark Barnim werben für Nachhaltigkeit". Von jedem verkauften Becher fließen drei Cent in Naturschutzprojekte des Naturparks Barnim. Bis Mitte 2013 kamen so insgesamt 3.600 Euro zusammen, die gespendet werden konnten.      
 Lesen Sie mehr.


Neue Wein-Broschüre "Wein aus Trauben": Bio-Qualitäten entdecken

Broschüre Wein aus Trauben

»Wein aus Trauben« – unter diesem schlichten Titel zeigt die neue Broschüre den deutlichen Trend hin zu herausragenden Öko-Qualitäten beim Weingenuss. Und ein visuelles Erlebnis ist auch das Blättern und Lesen, das durch eine anspruchsvolle Gestaltung und beste Balance zwischen stimmungsvollen Fotos und tiefer gehenden Texten besticht.

Die Broschüre wendet sich an Menschen, die verstehen wollen, was sie auf Zunge und Gaumen erleben. »Wein aus Trauben« hat nichts mit nüchterner Fachliteratur für Verbraucher zu tun. Ganz im Gegenteil gelingt es, im Mix aus ästhetischen Schwarz-Weiß- und Farbfotos mit knappen Erläuterungen den Konsumenten nahe an das Geschehen beim Winzer heranzuführen. Die geheimnisvolle Rebe und komplexe Vorgänge in der Natur werden so lebendig. Wer mehr wissen möchte, kann durch spannende Lektüre die Arbeit im Weinberg und im Keller nachvollziehen. Dabei wird ökologischer Weinbau mit der Natur als Partner in all seinen Facetten dargestellt. Die Broschüre kann unter  naturland(at)naturland.de kostenfrei bestellt werden und steht als Download zur Verfügung.      Zur Broschüre

Aktuelle Pressemitteilungen


17.07.2014: Höhere Öko-Förderung muss auch für Altbetriebe gelten

Naturland begrüßt geplante Erhöhung der Öko-Prämien in Schleswig-Holstein

 weitere Informationen


03.07.2014: Öko-Landbau hautnah miterleben

Landesprogramm „Erlebnisbauernhof“: Minister Brunner zieht Bilanz auf Naturland Hof

 weitere Informationen


28.05.2014: Erste deutsche Binnenfischerei Naturland zertifiziert

Nachhaltiger Fischfang im Großschutzgebiet Schaalsee

 weitere Informationen


15.05.2014: Keine Gentechnik durch die Hintertür - Naturland fordert echte „Opt out“-Lösung

Delegierte wählen neues Präsidium – Hohenester als Vorsitzender bestätigt

 weitere Informationen


25.04.2014: Öko-Landbau darf nicht zurück in die Nische gedrängt werden

Naturland Mitgliederversammlung Mecklenburg-Vorpommern wählt Landesvorstand neu

 weitere Informationen


09.04.2014: Öko und Fair gehören zusammen

Naturland auf der Fair Handeln vom 10. – 13. April in Stuttgart

 weitere Informationen


01.04.2014: Öko darf nicht zurück in die Nische

Naturland appelliert an Agrarministerkonferenz: EU-Öko-Reform aktiv mitgestalten

 weitere Informationen



 Seite drucken


Menschen bei Naturland