Erzeuger

Gleich zwei internationale Öko-Weinpreise beweisen: Naturland Winzer erzeugen Weine auf Spitzen-Niveau. Bei den diesjährigen Öko-Weinwettbewerben "Amphore" und dem "internationalen bioweinpreis" holten Naturland Weine in mehreren Kategorien Gold, Silber und Bronze.

Beim Wettbewerb "Amphore" in Paris konnten die Naturland Weingüter am Stein sowie Sander überzeugen. Beim internationalen bioweinpreis wurden Weine der Naturland Weingüter Bausewein, Forsthof, LaSelva, Schlossgut Hohenbeilstein, Wittmann und Zang ausgezeichnet.

Da die Nachfrage nach ökologisch erzeugten Weinen ansteigt, nimmt auch die Anzahl der eingereichten Öko-Weine bei den Wettbewerben stetig zu. Mit 1.086 Öko-Weinen aus 28 Ländern hat sich der 9. internationale bioweinpreis 2018 zu einer der wichtigsten Verkostungen der Branche entwickelt. Hier konnten auch die Naturland Weingüter Bausewein und Zang aus Franken, Forsthof und Schlossgut Hohenbeilstein aus Baden-Württemberg, Wittmann aus Rheinhessen und LaSelva aus der Toskana mit ihren Rot- und Weißweinen überzeugen. Insgesamt 14 mal Gold (darunter drei mal Großes Gold), zehn mal Silber und drei mal Bronze holten sich die Naturland Winzer in den verschiedenen Kategorien.

Der Pariser Wettbewerb "Amphore"  beurteilt bereits seit über 20 Jahren Öko-Weine aus der ganzen Welt, entsprechend renommiert ist der Preis unter Weinkennern. Im diesjährigen Wettbewerb konnten die Weine der Naturland Weingüter Am Stein aus Franken und Sander aus Rheinhessen mit zwei Goldmedaillen, einmal Silber und zwei Bronzemedaillen überzeugen.