Immer mehr Menschen in Deutschland kaufen faire Produkte. Das zeigt eine aktuelle Verbraucherbefragung zum Fairen Handel. Aber die Fair-Handels-Bewegung will mehr als die Förderung eines fairen Konsums. Sie setzt sich insgesamt für mehr Gerechtigkeit im Welthandel ein.

Die Verbraucherbefragung zeigt auch, dass auch diese politischen Anliegen einen enormen Rückhalt in der Bevölkerung genießen. Am wichtigsten ist den Menschen die Forderung nach mehr Klimagerechtigkeit. Der Aussage „Die Hauptverursacher des Klimawandels müssen für mehr Klimagerechtigkeit die sogenannten Enwicklungsländer bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels unterstützen“ stimmten insgesamt 87 % zu.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Der Naturland Hof Icken in Sievern (Niedersachsen) ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019 nominiert. Der Naturland Betrieb ist einer von insgesamt 16 Nominierten in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen, wie die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Düsseldorf mitteilte.

Neben dem Naturland Mitgliedsbetrieb der Familie Icken sind auch zwei Naturland Partnerunternehmen unter den diesjährigen Nominierten: die Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau e.G. und die Brauerei Neumarkter Lammsbräu aus der Oberpfalz.

„Bio-Fisch in der Mittagspause“ findet auch bei den Mitarbeitern der dpa großen Anklang

Bild News Aktionstag dpa HH

Auch der 2. Bio-Fisch Aktionstag, den die Naturland Zeichen GmbH im Rahmen des Projekts „Bio-Fisch in der Mittagspause“ am 13. Juni 2018 organisierte und der langfristig Partnerschaften zwischen Kantinen der Bio-Städte sowie Erzeugern und Lieferanten von Bio-Fisch stärken soll, war ein voller Erfolg. Kantine mal anders: neben einem leckeren Bio-Fisch Gericht bekamen die Mitarbeiter vor Ort wertvolle Experten-Tipps, Ratschläge zum Bio-Fisch Einkauf und Rezeptideen.

Die Mittagspause war noch nicht vorbei, da war der irische Bio-Lachs in der dpa-Kantine schon ausverkauft. Küchenchef Thomas Lassen freute sich über vielfaches Lob zu seinem Gericht – den Bio-Fisch kombinierte er mit feinen Bio-Kartoffeln.

Mit 162 Litern pro Kopf ist der Kaffeekonsum in Deutschland hoch. Doch Kleinbauern und Kleinbäuerinnen, die den Großteil des weltweiten Kaffees produzieren, profitieren oft nicht davon. Der Faire Handel will die Lebensbedingungen der Menschen am Anfang der Lieferkette verbessern sowie Ausbeutung und Umweltzerstörung verhindern.

Daher begrüßen das Forum Fairer Handel und TransFair den Vorstoß von Bundesminister Dr. Gerd Müller, fairen Kaffee von der Kaffeesteuer zu befreien. Die Idee einer Förderung fairen Kaffeekonsums durch steuerliche Anreize ist nicht neu. Sie hat jedoch durch einen entsprechenden Vorstoß von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller Anfang April 2018 an politischer Aktualität gewonnen.

Die bunten SDG Würfel  schaffen Aufmerksamkeit für die bedeutende Rolle von Öko-Landbau und Fairem Handel zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele

Bayerische Eine Welt Tage 250

Am 22./23. Juni 2018 fanden in Augsburg die Bayerischen Eine Welt-Tage mit der Fair Handels Messe Bayern statt. Dabei kamen die Akteure des Fairen Handels mit Politikern und interessierten Verbrauchern zusammen und informierten sich auch am Stand von Naturland über öko-fairen Handel.

Naturland präsentierte sich mit der Zusatzzertifizierung Naturland Fair, die ökologischen Landbau und Fairen Handel in einem Zeichen vereint – für Erzeuger und Verarbeiter in Nord und Süd. Interessiert waren die Gäste auch an den bunten SDG Würfeln.

Naturland Förster Langhammer und Prof. Dr. Gottwald mit Bayerischer Staatsmedaille ausgezeichnet

Verleihung Staatsmedaille Gottwald

Bedeutende Ehrung für Naturland Förster Peter Langhammer: Der Betriebsleiter des Waldbetriebs Eichelberg bei Passau ist von Umweltminister Marcel Huber für sein herausragendes Engagement für Umwelt und Naturschutz ausgezeichnet worden. Ebenfalls geehrt wurde Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald, Vorstand der Schweisfurth-Stiftung und langjähriger Naturland Wegbegleiter.

Beide bekamen die Bayerische Staatsmedaille für besondere Verdienste um die Umwelt sowie den Verbraucherschutz verliehen. Die Staatsmedaille stellt die höchste Auszeichnung dar, die der Bayerische Staat für besondere Verdienste um die Umwelt zu vergeben hat.